11. Februar 2018 / 19:23 Uhr

SV Reislingen/Neuhaus muss sich mit spätem 1:1 begnügen

SV Reislingen/Neuhaus muss sich mit spätem 1:1 begnügen

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Späte Punkteteilung: Lucas Friedrich (l.) bescherte den Reislingern (r. Jonas Schöbel) noch das 1:1 gegen Helmstedt.
Späte Punkteteilung: Lucas Friedrich (am Ball) bescherte den Reislingern (r. Jonas Schöbel) noch das 1:1 gegen Helmstedt. © Boris Baschin
Anzeige

In der Fußball-Bezirksliga fand nur eine der angesetzten vier Partien statt – und der SV Reislingen/Neuhaus startete mit Ladehemmung. Im ersten Spiel nach der Winterpause kam der Spitzenreiter erst spät zum 1:1 (0:1) gegen den TSV Germania Helmstedt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Die Reislinger fanden in der ersten Hälfte nicht wirklich ins Spiel. Die Helmstedter standen in der Defensive gut, Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Und nach einer halben Stunde hatte der SVR auch noch Pech: Während Lasse Vandreike draußen behandelt wurde, kassierte Reislingen in Unterzahl das 0:1. Doppelt bitter: Für Vandreike ging es danach nicht weiter – Verdacht auf Gehirnerschütterung.

Nur Lucas Friedrich trifft für Reislingen spät


In der zweiten Hälfte nahm der SVR das Heft dann immer mehr in die Hand, doch Lucas Friedrich gelang nur noch der späte Ausgleich. „Wir haben es versäumt, den Sack am Ende zuzumachen“, haderte Reislingens Trainer José Salguero. „Es war irgendwie ein typisches erstes Spiel. Mit der ersten Hälfte und der Chancenverwertung können wir nicht zufrieden sein. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass unser Gegner ein starkes Spiel gemacht hat.“

​Drei Absagen


Nichts wurde derweil witterungsbedingt aus den anderen drei Bezirksliga-Partien FC Schunter gegen SV Gifhorn, TuS Neudorf-Platendorf gegen TSV Hehlingen und MTV Isenbüttel gegen SV Calberlah. „Wir hätten gern gespielt, aber es ging einfach nicht. Wenn der Boden gefroren ist, kann man nichts machen“, sagte Isenbüttels Trainer Rouven Lütke.

SVR: Eichenberg – Skrodsky, D. Krieger (46. Maushake), Brechbühler, Baltrusch – Thies, Vandreike (30. Cinquino), Schöbel, Krassow – Friedrich, F. Krieger.

Tore: 0:1 (30.) Glatz, 1:1 (86.) Friedrich.

Von Lennart Pankau

Die Remis-Könige der Bezirksliga haben wieder zugeschlagen: Der TSV Germania Helmstedt teilte mit dem 1:1 bei Spitzenreiter SV Reislingen/Neuhaus zum siebten Mal (im 13. Spiel) die Punkte.

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt