In Kiel fast chancenlos, in Wahlstedt fast konkurrenzlos: die Fußballer von Oberligist SV Todesfelde. In Kiel fast chancenlos, in Wahlstedt fast konkurrenzlos: die Fußballer von Oberligist SV Todesfelde. © CHRISTIAN SCHAFFRATH/54°
In Kiel fast chancenlos, in Wahlstedt fast konkurrenzlos: die Fußballer von Oberligist SV Todesfelde.

SV Todesfelde bärenstark beim Raiba Leezen Cup

Oberligist spielte eine beeindruckende Vorrunde, gewann alle fünf Spiele und erzielte dabei 26 Tore - Sonntag steigt das Finale

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Beim 26. Wahlstedter Hallenfußball-Turnier um den Raiba Leezen Cup haben die ersten sechs Teams die beiden Zwischenrunden erreicht.

Während sich in der "Gruppe Pelz" die All Stars Wahlstedt (13 Punkte) und SV Wahlstedt rot (12) in der heimischen Wahlstedter Sporthalle knapp durchsetzten und der WSV Tangstedt und die SG Bornhöved/Schmalensee in der "Gruppe Hiliday Land" unter anderem auch den Landesligisten TuS Hartenholm auf die Plätze verwiesen, spielte Oberligist SV Todesfelde eine beeindruckende Vorrunde in der "Gruppe Sonos", gewann alle fünf Spiele und erzielte dabei 26 Tore. Auch der Gruppenzweite SV Schackendorf musste sich klar mit 1:6 geschalgen geben. Am Sonntag spielen ab 10 Uhr Landesligist SV Todesfelde II, die Verbandsligisten Kaltenkirchener TS, SG Rönnau-Segeberg, die Kreisligisten SV Wasbek und TSV Wiemersdorf sowie der Leezner SC IV als Sieger des Qualifikationsturniers die beiden letzten Zwischenrundenteilnehmer aus. Die beiden Vierergruppen spielen ab 13.45 Uhr die vier Teams fürs Halbfinale (ab 16.45 Uhr) aus, das Finale ist für 17.45 Uhr geplant.

Region/Lübeck Kreis Segeberg SV Todesfelde (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige