Vielleicht zu früh gefreut: Die Spieler des SV Todesfelde warten auf Ergebnis Vielleicht zu früh gefreut: Die Spieler des SV Todesfelde warten auf Ergebnis © Thomas Sobczak
Vielleicht zu früh gefreut: Die Spieler des SV Todesfelde warten auf Ergebnis

Todesfelde kalt erwischt: Spiel gegen Heider SV vor Neuansetzung!

Das Oberligaspiel soll wiederholt werden - ganz zum Erstauen der Segeberger, die an die Fairness der Heider appellieren.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Samstag, 17. September 2017, Joda-Sportpark in Todesfelde. Es läuft die 89. Spielminute, die blau-gelben Segeberger führen durch zwei späte Tore vor 307 Zuschauern souverän mit 2:0 gegen den Gast vom Heider SV. Doch dann das Unglück, mit deren Konsequenzen wohl keiner gerechnet hätte: Ein plötzliches auftretendes Gewitter sorgte erst zur Spielunterbrechung, dann sogar zum Spielabbruch.

So ziemlich jeder war sich dennoch sicher: Die Punkte gehen auch trotz des Abbruchs an den SV Todesfelde.

Todesfelde appelliert an Fairness

Doch der SHFV sieht die Sache anders! Der SHFV-Spielausschussvorsitzende Klaus Schneider sprach sich für eine Neuansetzung des Spiels aus - von der der Vereinsvorsitzende des SV Todesfelde, Holger Böhm, jedoch noch nicht offiziell informiert worden ist - und, wie er verriet, auch am liebsten gar nichts davon wissen will: "Solange wir noch keine schriftliche Information zur Neuansetzung bekommen haben, hoffe ich, dass uns die drei Punkte zugeschrieben werden. Nur das wäre sportlich. Und in dem sportlichen Zusammenhang appelliere ich ebenfalls an die Sportlichkeit des Heider SV, die uns übrigens nach dem Spiel noch zugesagt haben, auf keine Wiederholung zu bestehen. Jeder kann sich, denke ich, selbst ein Bild davon machen, wenn eine Mannschaft nach 89. Minuten mit 2:0 führt und das Spiel dann aufgrund von Wetterverhältnissen, wo ja nun keiner etwas für kann, abgebrochen wird."

Doch nicht nur die Frage, ob es gerecht sei, das Spiel wiederholen zu lassen, steht im Raum, denn im Falle einer Neuansetzung muss auch ein passender Termin gefunden werden - der bislang auch von Seiten des SHFV noch nicht gefunden wurde.

SVT: Nachholtermine bereits verplant

Denn an den bislang freien Nachholterminen ist der SV Todesfelde bereits verplant: Am 3. Oktober ist man in der Oberliga zu Hause gegen den TSB Flensburg gefragt, am 31. Oktober empfängt man dann den Regionalligisten SC Weiche Flensburg 08 im Landespokal-Halbfinale.

Viele offene Fragen, doch eines ist klar: Bitter wäre es für den SV Todesfelde auf jeden Fall. Wenn bloß das Gewitter nicht gewesen wäre...

Region/Lübeck Kreis Segeberg Kreis Dithmarschen SV Todesfelde Heider SV SV Todesfelde (Herren) Schleswig-Holstein-Liga (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige