10. August 2018 / 16:40 Uhr

SV Warnemünde legt vor heimischer Kulisse los

SV Warnemünde legt vor heimischer Kulisse los

Johannes Weber
Trainer Eckerhard Pasch ist mit dem SV Warnemünde in der Fußball-Landesliga auf Höhenflug.
Will mit seinem Team in die Top-5: Warnemündes Trainer Eckerhard Pasch. © Ronny Susa
Anzeige

Ostseebadkicker erwarten den SC Parchim auf Kunstrasen. PSV Rostock mit Heimspiel gegen den SV Blau-Weiß Baabe.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Warnemünde. Als einer von zwei Fußball-Landesligisten der Region startet der SV Warnemünde mit einem Heimspiel in die Saison. Die „Reds“ empfangen morgen um 14 Uhr den SC Parchim auf heimischem Kunstrasen. SVW-Trainer Eckerhard Pasch warnt davor den Gegner, der nur aufgrund von Rückzügen anderer Teams den Klassenverbleib geschafft hat, zu unterschätzen. „Wir treffen auf eine Mannschaft, über die wir wenig wissen. Trotzdem wollen wir drei Punkte zum Auftakt holen“, meint der 60-Jährige.

Er betont, dass sich seine Spieler noch an die neue Liga gewöhnen müssen. Warnemünde ist von der Ost- in die West-Staffel gewechselt. „Dort sind die Teams spielerisch stärker“, weiß Pasch, der mit seiner Mannschaft den fünften Platz aus der Vorsaison bestätigen will. Dass seine Schützlinge angeblich mit zu den Kandidaten auf den Staffelsieg gezählt werden, hält der Coach für Quatsch. „Der Aufstieg ist für kein Thema."

In der Sommerpause holten er Denny Schäfer, Edries Naurosie (PSV Rostock), Marc Benduhn (Hohenstein-Ernstthal), Christopher Trutwig (Pasewalk) viel Offensivpower. Vor einer Woche schlossen sich noch Hannes Hojenski und Danny Koop (beide TSV Bützow) dem SVW an. „Es wird noch etwas Zeit brauchen, bis sich die Mannschaft gefunden hat. Wir müssen uns ja auch an die neue Staffel gewöhnen", so Pasch.

Mehr zur Landesliga West

Mit einem Heimspiel beginnt auch der PSV Rostock in der Landesliga Ost. Die Elf von Trainer Jan Krüger erwartet am Sonntag (14 Uhr) den SV Blau-Weiß Baabe. Für den PSV ist es die zweite Chance, den Klassenverbleib sportlich zu schaffen. In der Vorsaison waren die Rostocker sportlich abgestiegen, doch aufgrund der Rückzüge anderer Mannschaften blieb das Team doch in der Landesliga.

Weitere Ansetzungen der Rostocker Teams:
VfL Bergen - SV Hafen Rostock (So., 14 Uhr/Landesliga Ost)
FC Mecklenburg Schwerin II - TSV Graal-Müritz (So., 14 Uhr/Landesliga West)

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt