15. August 2018 / 17:55 Uhr

Sven Heinrich ist der „Held der Woche“

Sven Heinrich ist der „Held der Woche“

Eduard Warda
Sven Heinrich vom SV Bilshausen (rechts)
Sven Heinrich (rechts), hier gegen Lukas Gatzemeier von der SG Bergdörfer, ist der SPORTBUZZER-"Held der Woche". © Schneemann
Anzeige

Es konnte bei der SPORTBUZZER-Abstimmung zum „Helden der Woche“ nur einen geben: Torjäger Sven Heinrich vom Fußball-Bezirksligisten hat nach drei Treffern beim 3:2-Erfolg von Blau-Weiß Bilshausen gegen Einbeck mit 50,3 Prozent der Stimmen die Online-Wahl für sich entschieden.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Heinrich ist das Torschießen zwar nicht in die Wiege gelegt worden, spätestens bei den B-Junioren hatte der 30-Jährige, der bei der Landespolizei Niedersachsen am Standort Göttingen tätig ist, seine Position gefunden. Deshalb war sein Klub Bilshausen auch so froh, dass der Stürmer Mitte der vergangenen Saison aus Mainz, wo er an der Polizeischule studiert hat, ins Eichsfeld zurückkehrte. Das Resultat: 15 Tore in 15 Saisonspielen. Seine Bilanz bei der SG 03 Harxheim, ein Team in der Nähe von Mainz, für das er während seiner Ausbildung gespielt hat: 71 Tore in 65 Spielen. Noch Fragen?

„Ich mache immer meine Tore“, sagt Heinrich. Dazu gehören, wie am vergangen Sonntag, auch Strafstöße – auch dann, wenn er in der Nachspielzeit beim Stand von 2:2 antritt und vorher selbst gefoult wurde. „Dass der Gefoulte nicht selbst schießen soll, ist ein weit verbreiteter Irrglaube“, findet der 30-Jährige. Kein Wunder: Nach seiner Erinnerung hat er in seiner gesamten Karriere erst einen einzigen Elfmeter verschossen. „Das war in Mainz, aber das war nicht so schlimm. Ich habe in dem Spiel noch zwei Tore gemacht, und wir haben gewonnen“, sagt Heinrich.

Held der Woche
Kai-Christian Haase ist der neue Held der Woche © R
Anzeige

Der Tore-Spezialist kommt gebürtig aus Dorste, hat sich dann aber bereits in der Jugend Blau-Weiß Bilshausen angeschlossen. „Ich habe mich in den Verein und die Leute verliebt und bin hängen geblieben“, sagt Heinrich. „Wenn ich gefragt werde, sage ich, dass ich Bilshäuser bin.“ Aber auch Harxheim ist ihm während seines Studiums, das er 2010 aufnahm, ans Herz gewachsen. „Da habe ich Freunde fürs Leben gefunden.“

Mit Bilshausen wünscht er sich für die laufende Saison einen „guten Mittelfeldplatz“. Das Team müsse sich im taktischen Bereich verbessern und nicht so oft den Kopf verlieren, sondern Ruhe bewahren. Heinrichs zweiter Wunsch: ein zweiter Keeper neben Denny Cohrs – Kandidaten mögen sich bei Trainer Sebastian Gehrke melden.

In dieser Saison werde er, so schätzt der Stürmer, vielleicht die Hälfte aller Spiele absolvieren können. Berufsbedingt ist er öfter eingespannt, und im Oktober erwartet Ehefrau Sabrina eine Tochter. Aber auch 15 Einsätze dürften Blau-Weiß Bilshausen weiterhelfen. Es ist zu rechnen mit mindestens 15 Toren – drei hat er schon auf dem Konto.

Das Ergebnis


So haben die SPORTBUZZER-User gewählt: ​

1. Sven Heinrich (50,3 Prozent)

2. Thorben Rudolph (28,6 Prozent)

3. Julian Kratzert (21, 2 Prozent)

Nächste Woche wählen wir im Sportbuzzer den Nachfolger. Bis Montag, 16 Uhr, könnt Ihr per E-Mail an goettingen@sportbuzzer.de Vorschläge machen.

Mehr zum Thema
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt