Kein Einzelfall: Yannik Freyberg wird unsanft gestoppt. © Pförtner

SVG Göttingen: Gute Fitness, aber zu viele Fahrkarten

Oberligist bezwingt nach dreitägigem Trainingslager Rothwesten mit 3:0

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Göttingen. Schwitzen für eine gute Saison: Fußball-Oberligist SVG Göttingen hat am Sonntagnachmittag bei hochsommerlichen Temperaturen sein dreitägiges Trainingslager mit einem 3:0 (1:0)-Sieg im Testspiel gegen den hessischen Verbandsligisten TSV Rothwesten zu Ende gebracht.

Vor 60 Zuschauern zeigten die Schwarz-Weißen am Sandweg nach den anstrengenden Trainingseinheiten in Eschwege eine erstaunlich engagierte Leistung. Trainer Knut Nolte war nach dem Schlusspfiff trotzdem nicht ganz zufrieden, weil sich seine Mannschaft eine Fahrkarte nach der anderen leistete: „Die Chancenverwertung war eine Katastrophe. Wir müssen acht, neun Tore machen“, sagte Nolte.

So gingen in der ersten Hälfte allein zwei Heber, von Wiederhold (14.) und – noch spektakulärer – von Freyberg (30.) im Anschluss an einen schönen Steilpass von Mackes, an die Latte. „Im Lattenschießen liegen sie schon mal vorn“, witzelte ein Zuschauer.

Zumindest jedoch einen Treffer ließ der Gegner vor der Halbzeit zu: Freyberg, bester SVGer am Sonntag, hatte bei einem Querpass von Linde keine Mühe, den Ball einzuschieben (38.). Ein Freistoß von Burkhardt knallte dann noch an die Latte (41.).

Rothwesten schlug eine zum Teil überharte Gangart an, und Schiedsrichter Dominic Schleicher beließ es zu oft bei Ermahnungen. Es half dem TSV freilich nichts, denn nach der Pause hatte er der SVG kaum noch etwas entgegenzusetzen: Einen Schuss von Linde lenkte der TSV-Keeper noch an die Querstange (61.), beim 2:0 durch Burkhardt aus der Drehung (78.) und dem 3:0 durch Gastspieler Georgios Mittas (89.), der einen hervorragenden Eindruck machte, hatte er jedoch keine Chance.

Die Personalie des Libanesen Amin Al-Debek soll unter der Woche auf einer Vorstandssitzung besprochen werden – die sportliche Leitung der SVG würde ihn gern im Kader haben. Während die Neuzugänge Kusch und Diop (steifer Hals) nicht zum Einsatz kamen, wirkte Torhüter Omar Younes aus Syrien nicht immer sicher. Alles in allem war Nolte jedoch einverstanden mit der Leistung des Teams: „Wir waren teilweise zu lässig, aber ich bin zufrieden, wie die Jungs Gas gegeben haben.“ – Tore: 1:0 Freyberg (38.), 2:0 Burkhardt (78.), 3:0 Mittas (89.).

Oberliga Niedersachsen (Herren) Region/Bremen SVG Göttingen (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE