imago ©

SVG II schickt Lindenberg Adelebsen mit 7:0 nach Hause

Die 1. Kreisklasse Süd im GT-Sportbuzzer

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Mit drei ausgetragen Begegnungen hielt die 1. Kreisklasse Süd den Spielbetrieb am verregneten Wochenende am Laufen. Dabei baute der Tabellenführer SC Rosdorf seine Führung durch einen unangefochtenen 4:1-Sieg beim SV Inter Roj aus. Von seinen Verfolgern war nur der Vierte FC Niemetal aktiv. Er verlor sein Heimspiel gegen die zuletzt stärker werdende SG Niedernjesa mit 4:6.

FC Niemetal – SG Niedernjesa 4:6 (2:4). Aus Niemetals erhofften Dreier wurde nichts, weil sich vor allem in der 1. Halbzeit im Abwehrverbund wiederholt große Lücken einstellten. Niemetal nutzte das. Die SG war klar die bessere Mannschaft. Nach der Pause stellte sich Niemetal aber zunächst in ganz anderer Verfassung vor. Spielertrainer Sebastian Gundelach hatte sich vom Angriff in die Abwehr versetzt. Das sorgte für die lange vermisste Sicherheit und verhalf den Gastgebern zum Anschlusstreffer. Nach einer guten Stunde war die Partie dann aber doch für Niedernjesa entschieden. Dazu trug entscheidend bei, dass Niemetals Timm wegen Nachtretens die rote Karte gesehen hatte. Die Gäste erhöhten die Wirkung der Strafe umgehend mit spielentscheidenden Toren. Am Ende verhinderte Schlöders Torwart-Leistung eine noch höhere Niederlage des FC. - Tore: 0:1 Behrens (11.), 0:2 Ma. Oetzel (20.), 1:2 M. Mechmershausen (24.), 1:3 Curth (25.), 1:4 Bubbe (34.), 2:4 M. Mechmershausen (37.). 3:4 Gundelach (50.), 3:5 Bubbe (65.), 3:6 Ma. Oetztel (67.), 4:6 Kleinhans (85.).

SVG II – FC Lindenberg Adelebsen 7:0. Für Lindenberg Adelebsen geht es immer mehr abwärts. Nach dem knapp verpassten Aufstieg in die Kreisliga hat die neu formierte Mannschaft bislang ihren Rhythmus noch nicht gefunden. Am Sandweg enttäuschte die Mannschaft ein weiteres Mal. Nach dem deprimierenden 0:7 gegen die Zweite der SVG muss möglichst schnell ein Neustart her.Die Torschützen der zumeist klar überlegenen SVG wurden nicht gemeldet.

SV Inter Roj – SC Rosdorf 1:4. Beim Tabellenzwölften trat der Tabellenführer dank seiner beständigen Form als Favorit an. Der SCR wurde dieser Rolle zumindest vom Ergebnis her gerecht. Die erzielten Treffer reichten für einen klaren Erfolg.Inter Roj tat alles, um die erwartete Niederlage in Grenzen zu halten. Die Torschützen des Spieles wurden nicht gemeldet.

Region/Göttingen-Eichsfeld 1.Kreisklasse Kreis Göttingen-Osterode Süd (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige