09. September 2018 / 21:07 Uhr

SVL steckt Doppelschlag nicht weg

SVL steckt Doppelschlag nicht weg

Lucas Barisch
Die Lengeder mussten trotz ihres Einsatzes eine Niederlage einstecken.
Die Lengeder mussten trotz ihres Einsatzes eine Niederlage einstecken. © Isabell Massel
Anzeige

Trotz einer engagierten Leistung musste Fußball-Landesligist SV Lengede die Heimfahrt aus Braunschweig ohne Punkte im Gepäck antreten. Knackpunkt der Partie war ein Doppelschlag kurz vor der Halbzeit, von dem sich die Gäste nicht mehr erholten.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

*TSC Vahdet Braunschweig – SV Lengede 3:1 (2:0). *Im ersten Durchgang sah Lengedes Trainer Dennis Kleinschmidt ein ausgeglichenes Spiel. „Wir haben einen guten Ball gespielt, der letzte Pass kam jedoch zu selten an“, berichtete Kleinschmidt. Zwei Großchancen verzeichneten die Gäste: Erst brachte Radu Grosu den Ball aus zwei Metern nicht im Tor unter, im Anschluss an einen Freistoß parierte der Braunschweiger Keeper einen Kopfball von Dzevad Mulic sehenswert.

Die ausgelassenen Chancen bestraften die Gastgeber noch vor der Pause: Nach einem Foulspiel im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt, den Strafstoß verwandelten die Gastgeber sicher (42.). Nur zwei Minuten später folgte das zweite Gegentor (44.), „bei dem wir einfach zu blauäugig verteidigt haben. Da hat ein bisschen die Erfahrung gefehlt“, merkte Kleinschmidt an.

Im zweiten Durchgang sah Lengedes Trainer eine engagierte Leistung seiner Mannschaft. „Das war 30 Minuten lang Einbahnstraßenfußball. Leider nur bis zum Strafraum, danach fehlte meistens der letzte Pass“, haderte Kleinschmidt.

Nach dem dritten Gegentreffer (74.) sei das Spiel dann entschieden gewesen, die Gäste konnten kurz vor Schluss jedoch noch sehenswert verkürzen: Christian Lemke eroberte im Mittelfeld den Ball, tankte sich durch und schoss den Ball aus 25 Metern in den Winkel (82.).

„Ich kann meiner Mannschaft kaum einen Vorwurf machen. Besonders in der zweiten Halbzeit haben wir gegen einen Top-Gegner gut gespielt“, meinte Kleinschmidt.

Lengede: Scheer – Mulic, Giesemann, Nickel, Fenske, Grosu (65. Buchner), Omelan (65. Kocak), Kudlek, Burkutean (46. Kleinschmidt), Lemke, Müller.

*Tore: *1:0 Gehde (42.), 2:0 Omarkhiel (44.), 3:0 Uysal (74.), 3:1 Lemke (82.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt