Der Dresdner Thanh Long Nguyen klärt den Ball im Schneetreiben Der Dresdner Thanh Long Nguyen klärt den Ball im Schneetreiben © Steffen Manig
Der Dresdner Thanh Long Nguyen klärt den Ball im Schneetreiben

Tabellenschlusslicht Dresdner SC verliert das Kellerduell gegen Trebendorf

Die SG Striesen verspielt ihre 1:0-Führung gegen eine prominent verstärkte Neugersdorfer Reserve.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Das dürfte es für den Dresdner SC gewesen. Das Schlusslicht der Landesklasse Ost kassierte im Kellerduell eine 1:2 (0:1)-Heimniederlage gegen Fortuna Trebendorf. Die Partie fand auf Kunstrasen statt, der allerdings schneebedeckt und damit äußerst schwierig bespielbar war. Die Gäste kletterten auf den ersten Nichtabstiegsplatz und haben acht Punkte Vorsprung auf den DSC.

JETZT Durchklicken!

Vor 70 zahlenden Zuschauern erwies DSC-Kapitän Marco Grahle seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er nach einer Notbremse in der dritten (!) Minute mit Rot vom Platz flog. Für ihn übernahm Daniel Forgber die Binde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Krzsysztof Frydlewicz (4.) zur Gäste-Führung. Nur elf Minuten später entschied Schiedsrichter Ben Wogawa aus Leipzig nach Foul von DSC-Torwart Ralph Schouppe) erneut auf Strafstoß für die Gäste, aber diesmal schoss Frydlewicz das Leder am linken Pfosten vorbei. Die aufopferungsvoll kämpfenden Dresdner glichen nach 63 Minuten durch Robert Thomas aus, aber in der Nachspielzeit jubelten erneut die Trebendorfer. Kasper Haldas überwand Schouppe (90.+1). Kurz zuvor hatte Thomas auf der Gegenseite nur den Pfosten getroffen.

Rote Karte für Knausch

Pech hatten die Striesener beim FC Oberlausitz Neugersdorf II. Durch den Spielausfall der „Ersten“ in der Regionalliga, standen bei den Gastgebern mit Ronald Wolf und dem Portugiesen Bocar Djumo zwei Stammspieler des Viertligisten in der Startelf. Dennoch erzielten die Dresdner schon nach 120 Sekunden das 1:0 durch Rene Boden.

Noch vor der Pause glichen die Gastgeber durch Benjamin Gnieser aus (29.), ehe Tino Hensel im zweiten Abschnitt für die Entscheidung zugunsten des FCO II sorgte (49., 90.). Zu allem Überfluss sah der Striesener Tim Kausch in der Schlussminute noch die Rote Karte. In der Tabelle schlossen die Neugersdorfer zum Tabellenfünften aus Dresden nach Punkten auf (jeweils 23), die Sportgemeinschaft weist aber die um acht Treffer bessere Tordifferenz auf. Alle anderen Partien wurden auf den 1. Mai verlegt. In der Landesklasse Mitte wurde der komplette Spieltag abgesagt.

Region/Dresden Dresdner SC Dresdner SC 1898 (Herren) Landesklasse Sachsen Staffel Ost Sachsen-Pokal Sachsen 1. Runde WSP (Herren) SV Fortuna Trebendorf 1996 (Herren) SV Fortuna Trebendorf 1996 Kreis Dresden

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige