13. Oktober 2018 / 12:11 Uhr

"Guardian Next Generation": Fünf der weltbesten Talente spielen in Deutschland

"Guardian Next Generation": Fünf der weltbesten Talente spielen in Deutschland

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Die nächste Generation im Blick: Oliver Batista Meier, Pietro Pellegri und Luca Unbehaun.
Die nächste Generation im Blick: Oliver Batista Meier, Pietro Pellegri und Luca Unbehaun. © Getty/imago/Montage
Anzeige

Die englische Zeitung "The Guardian" hat die besten Talente des Jahrgangs 2001 auserkoren. Mit dabei sind fünf Spieler aus deutschen Nachwuchsmannschaften.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Zum fünften Mal kürte der Guardian die besten besten Talente der Welt. 60 Spieler aus dem Jahrgang 2001 wurden nominiert, darunter fünf Kicker, die in Deutschland spielen. Vom FC Bayern München haben es mit Linksaußen Oliver Batista Meier und dem Österreicher Flavius Daniliuc gleich zwei talentierte Youngster in die Auswahl geschafft.

Mehr vom SPORTBUZZER

Talente vom BVB, RB Leipzig und Köln mit dabei

Aus der Jugendschmiede von Borussia Dortmund wurde Torhüter Luca Unbehaun berufen. Hinzu kommen mit Noah Katterbach ein deutscher Abwehrspieler vom 1. FC Köln und mit dem Dänen Mads Bidstrup ein Mittelfeldspieler von RB Leipzig. Unbehaun, Katterbach und Oliver Batista Meier gehören alle zum Kader der deutschen U18-Nationalmannschaft.

Vergessene und One-Hit-Wonder - 50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©
Anzeige

Die renommierte englische Zeitung listet seit dem Jahr 2014 die besten Jugendspieler der Welt auf. Beim Debüt "Next Generation"-Auswahl vor vier Jahren waren heute namhafte Spieler wie Ousmane Dembélé (FC Barcelona) oder Marcus Rashford (Manchester United) dabei. Die Bundesliga ist stets mit mehreren Talenten vertreten. Spieler wie Benjamin Henrichs (2014), Dayot Upamecano, Christian Pulisic (beide 2015), Kai Havertz (2016) oder Jadon Sancho (2017) haben inzwischen den Durchbruch geschafft.

Die Auswahl

Yasser Larouci (Algerien/FC Liverpool), Thiago Almada (Argentinien/Vélez Sarsfield), Gastón Verón (Argentinien/Argentinos Juniors), Jacob Italiano (Australien/Perth Glory), Flavius Daniliuc (Österreich/FC Bayern), Nicolas Raskin (Belgien/KAA Gent), Ed Carlos (Brasilien/FC Sao Paulo), Rodrygo (Brasilien/FC Santos), Luan Candido (Brasilien/Palmeiras), Eyad Hammoud (Bulgarien/Sheffield Wednesday), Tomás Espinoza (Chile/Rosario Central), Tao Qianglong (China/Hebei CFFC), Andrés Amaya (Kolumbien/Atlético Huila), Antonio Marin (Kroatien/Dinamo Zagreb), Filip Firbacher (Tschechien/Hradec Kralove), Mads Bidstrup (Dänemark/RB Leipzig), Mason Greenwood (England/Manchester United), Curtis Jones (England/FC Liverpool), Shady Radwan (Ägypten/Al Ahly), Rayan Ait Nouri (Frankreich/Angers SCO), Abdoulaye Dabo (Frankreich/FC Nantes), Willem Geubbels (Frankreich/AS Monaco), Loic Mbe Soh (Frankreich/Paris Saint-Germain), Khéphren Thuram-Ulien (Frankreich/AS Monaco), Musa Juwara (Gambia/Chievo Verona), Zuriko Davitashvili (Georgien/Lokomotive Tbilisi), Khvicha Kvaratskhelia (Georgien/FC Rustavi), Oliver Batista Meier (Deutschland/FC Bayern), Noah Katterbach (Deutschland/1. FC Köln), Luca Unbehaun (Deutschland/Borussia Dortmund), Allahyar Sayyad (Iran/Esteghlal), Nicolò Fagioli (Italien/Juventus Turin), Pietro Pellegri (Italien/AS Monaco), Eddy Salcedo Mora (Italien/Inter Mailand), Parfait Guiagon (Elfenbeinküste/Africa Sports), Takefusa Kubo (Japan/Yokohama F. Marinos), Sebastián Martínez (Mexiko/Guadalajara), Myron Boadu (Niederlande/AZ Alkmaar), Daishawn Redan (Niederlande/FC Chelsea), Joshua Kitolano (Norwegen/Odds BK), Edvard Tagseth (Norwegen/FC Liverpool), Fernando Cardozo (Paraguay/Olimpia Asunción), Úmaro Embaló (Portugal/Benfica Lissabon), Jovan Markovic (Rumänien/CS Universitatea Craiova), Billy Gilmour (Schottland/FC Chelsea), Ivan Ilic (Kroatien/Roter Stern Belgrad), Augustine Mahlonoko (Südafrika/Orlando Pirates), Lee Kang-in (Südkorea/FC Valencia), Eric García (Spanien/Manchester City), Víctor Mollejo (Spanien/Atlético Madrid), Pelayo Morilla (Spanien/Sporting Gijón), Nabil Touaizi (Spanien/Manchester City), Kevin Ackerman (Schweden/BK Häcken), Julian von Moos (Schweiz/FC Basel), Muhammed Taha Tepe (Türkei/Altinordu), Atalay Yilidirim (Türkei/Altinordu), Konrad de la Fuente (USA/FC Barcelona), Facundo Milán (Uruguay/Defensor Sporting), Emiliano Gómez (Uruguay/Defensor Sporting)

Wie gut ist die Nachwuchsarbeit in Deutschland? Stimmt ab!

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus aller Welt