Der FC Stadthagen hat seinen Kader verbreitert und geht zuversichtlich in die neue Serie. Der FC Stadthagen hat seinen Kader verbreitert und geht zuversichtlich in die neue Serie. © uk
Der FC Stadthagen hat seinen Kader verbreitert und geht zuversichtlich in die neue Serie.

Teamcheck: FC Stadthagen

Stadthäger Neu-Coach Oliver Nerge leitet den Umbruch ein

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der FC Stadthagen ist im Fußball-Bezirk ein Überlebenskünstler. Immer wenn es für den Traditions-Klub eng zu werden scheint, immer wenn sich existenzielle Schwierigkeiten andeuten, immer dann passiert ein kleines Wunder. Als mit Steffen Mitschker der langjährige Erfolgstrainer und Chefkümmerer das Ende seines Arbeitsverhältnisses verkündigte, da schien der Bezirksligist geradewegs in eine Flaute zu steuern. Doch der Wind drehte sich schnell, weil mit Dietmar Meier-Brahm ein alter Fahrensmann auf die Brücke kam und wichtige Kurskorrekturen einleitete: Oliver Nerge wurde als neuer Skipper verpflichtet.

Nerge füllte mit Jan Köpper, Dennis Wist und Chris Hope nicht nur schnell die Besatzung auf, er sorgte mit seiner Zuversicht vor allem auch dafür, dass der FC Stadthagen wieder sämtliche Segel setzte und plötzlich mit einem gewissen Optimismus in See sticht. Doch die Konstruktion bleibt fragil. Weil es an eigenem Nachwuchs fehlt, musste sich der FC auch in diesem Jahr an fremder Ernte vergreifen. Die meisten Neuzugänge entstammen dem benachbarten Nachwuchs. Außerdem erinnerten sich die Verantwortlichen an Nico Gutzeit, der einst beim VfL Bückeburg als Riesentalent gefeiert wurde, zuletzt aber in der Kreisliga abgetaucht war. Auch der junge Angreifer Saif Hussain vom 1. FC Wunstorf darf als großer Hoffnungsträger gewertet werden. Er kam zum FC Stadthagen, weil er beim stark besetzten Oberligisten im Angriff wahrscheinlich keine Chance auf einen Stammplatz gehabt hätte. Hussain wird an der Seite von Eric Naroska stürmen, bei dem lange darüber spekuliert wurde, ob er den FC verlässt, der aber zunächst noch gebunden werden konnte. Mit zwölf Treffern schoss er in der letzten Saison die meisten Tore der Kreisstädter. Mit der Verpflichtung von „Kopfballungeheuer“ Jan Köpper dürfte sich das allerdings bald ändern.

Die Neigung der Mannschaft zur Instabilität zeigte sich zuletzt auch am Saisonverlauf. Kaum war bekannt, dass Mitschker geht, da knickte die Leistungskurve kräftig nach unten ab. Die Luft war irgendwie raus. Mitschker musste Durchhalteparolen herausgeben und hätte um ein Haar in die Abstiegsrelegation gemusst, von der der FC Stadthagen nur mit einem Pünktchen getrennt war. „Diese Platzierung ist jedenfalls leicht zu steigern“, findet Nerge. Die Personalabgänge des FC sind teilweise durchaus schmerzhaft. Patrick Benecke konnte in seinem halben Jahr in Stadthagen kaum trainieren und Simon Häberli hielt es zuletzt nirgendwo lange aus. Ob sie bei Torben Brandt in Dützen zurechtkommen, ist fraglich. Jonathan Reuther konnte sich im Tor nicht gegen Niklas Herbold durchsetzen und versucht beim FC Springe sein Glück, Ylli Syla hat sich den TuS Germania Apelern auserkoren, um bei was Großem mitzuwirken, und Simon Ulbrich schloss sich wieder dem TSV Algesdorf an. Auch er hinterlässt eine große Lücke. Etwas undurchsichtig ist der Fall Renke Mücke, der seinen Weggang mit dem Umzug nach Berlin erklärte, nun aber überraschend im Kader des Aufsteigers TuS SW Enzen auftaucht. Er ist der wahrscheinlich größte Verlust. „Wir werden das vielleicht mit einer Doppelsechs ausgleichen“, kündigt Nerge an.

Was tat sich sonst noch beim FC Stadthagen? Joscha Obst steht nach seinem Auslandsaufenthalt wieder voll zur Verfügung, wohnt aber mittlerweile in Hannover. Christos Christou hat gleich drei Funktionen: Ko-Trainer, Physiotherapeut und weiterhin Spieler, zukünftig aber wohl eher im Stand-by-Modus. Nach einem Monat in Griechenland hat er noch Trainingsrückstand. Außerdem taucht mit Cenk Hasta ein leibhaftiger eigener Nachwuchsmann im Kader auf. Er ist erst 19 und spielte in der gemeinsamen A-Jugend mit dem TSV Eintracht Bückeberge. Oliver Nerge fühlt sich nach den ersten Wochen bereits heimisch an der Jahnstraße. „Mir werden viele Dinge abgenommen“, freut er sich. Er könne sich beim FC mehr als in Obernkirchen auf seine Trainerarbeit konzentrieren. Die begann er gleich mit einer symbolträchtigen Änderung. Die FC-Trainerbank steht in der neuen Saison links vom Sportheim. Warum das? „Die Linienrichter versperrten mir die Sicht“, erklärt Nerge.

Die Neuzugänge beim FC Stadthagen sollen die Qualität im Kader erhöhen. Die Neuzugänge beim FC Stadthagen sollen die Qualität im Kader erhöhen. © uk

Neuzugänge

Nisret Sardas: Ist ein junger talentierter Torwart, der bei der JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen spielte.

Nils Engelhardt: Kommt ebenfalls von der JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen, stammt aber aus Stadthagen und ist von allen Nachwuchsspielern mit seiner Abgeklärtheit am weitesten.

Paul-Otto Langner: Der Defensivmann kommt aus der Enzener Richtung des JSG-Nachwuchses und hatte in der Vorbereitung bereits vielversprechende Einsätze.

Leon Roy: Musste als Stadthäger ebenfalls bei der JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen spielen und hat das Zeug, schon bald eine Stammkraft zu sein.

Nico Gutzeit: Muss sich nach der Zeit beim SV Victoria Sachsenhagen wieder an die Bezirksliga gewöhnen. Kann mit seiner Veranlagung aber zur Stütze der Mannschaft werden.

Christopher-William Hope: Sein Spiel ist „very british“ – gradlinig, hurtig, unkompliziert.

Dennis-Andreas Wist: Bestätigte in einem Interview, dass er sich so gut fühle wie noch nie. Das wirkte sich in der letzten Saison auch fußballerisch äußerst positiv aus. Wist spielt die tödlichen Pässe.

Saif Hussain: Mit ihm zog sich der FC Stadthagen einen Oberligaspieler an Land. Hatte beim 1. FC Wunstorf in der letzten Saison einige Einsätze, geht in sein drittes Herrenjahr und war in der A-Jugend mal Torschützenkönig. Ist derzeit aber verletzt und sucht Rat bei verschiedenen Ärzten.

Jan Köpper: Ist das, was man heute gerne als wuchtigen Stürmer bezeichnet. Für den SV Obernkirchen war er die Lebensversicherung.

Prognose

Der FC Stadthagen startet breiter aufgestellt und auch gestärkt in die „Nach-Mitschker-Zeit“. Mit dem engagierten Oliver Nerge, mit seinen Mitbringseln aus Obernkirchen und mit dem jungen Saif Hussain dürfte sich der FC diesmal aus Abstiegsproblemen heraushalten. Viel wird davon abhängen, ob Nerge den einen oder anderen Nachwuchsmann als Stammspieler heranführen kann. Ein Platz in der besseren Hälfte der Tabelle ist durchaus drin.

Verein: FC Stadthagen

Trainer: Oliver Nerge

Ko-Trainer: Christos Christou

Torwarttrainer: Klaus Engelhardt

Betreuer: Frank Bövers

Torhüter: Niclas Herbold, Ciro Miotti, Nisret Sardas

Abwehr: Jan-Luca Bövers, Nils Engelhardt, Timo Kuhnert, Paul-Otto Langner, Joscha Obst, Leon Roy

Mittelfeld: Jan Carganico, Christos Christou, Fabian Golombek, Nico Gutzeit, Cenk Hasta, Pascal Holz, Christopher-William Hope, Louis Tegtmeier, Jan Thies, Dennis-Andreas Wist

Angriff: Saif Hussain, Jan Köpper, Eric Naroska, Tanis Niemeier

Zugänge: Nisret Sardas (JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen A-Junioren), Nils Engelhardt (JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen A-Junioren), Paul Langner (JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen A-Junioren), Leon Roy (TuS Niedernwöhren A-Junioren), Nico Gutzeit (SV Victoria Sachsenhagen), Christopher-William Hope (SV Obernkirchen), Dennis-Andreas Wist (SV Obernkirchen), Saif Hussain (1.FC Wunstorf), Jan Köpper (SV Obernkirchen)

Abgänge: Patrick Benecke (FT Dützen), Simon Häberli (FT Dützen), Renke Mücke (TuS SW Enzen), Jonathan Reuther (FC Springe), Ylli Syla (TuS Germania Apelern), Simon Ulbrich (TSV Algesdorf)

Favoriten: TSV Stelingen, SV Ramlingen-Ehlershausen II, VfR Evesen, TuS Garbsen

Saisonziel: Deutlich besser als vergangene Saison (Platz 12)

Nachgefragt bei Timo Kuhnert, Kapitän des FC Stadthagen

Der 25-Jährige Soldat ist ein Eigengewächs des FC und hält die Abwehr des Bezirksligisten zusammen.

Wer ist dein unangenehmster Gegenspieler?

Da fällt mir in erster Linie Robin Tegtmeyer aus Tündern ein. Der Stürmer ist enorm torgefährlich, dazu schnell und wendig. Diesen Spielertyp bevorzuge ich als Abwehrspieler nicht so, ich mag lieber die robusteren Stürmer.

Welchen Spieler hättest du gern in deinem Team?

Ich bin mit unserem Kader sehr zufrieden, viele Freunde von mir kicken inzwischen bei uns. André Gehrke vom FC Eldagsen würde allerdings jedem Team gut zu Gesicht stehen. Er ist ein Allrounder, einfach ein geiler Kicker und einer der besten Spieler im Bezirk Hannover.

Warum schneidet der FC Stadthagen in der neuen Serie besser ab, als im vergangenen Jahr?

Weil wir den Kader in Qualität und Quantität verbessert haben. Die Neuen haben durchweg Erfahrung im Bezirk, dazu gesellen sich talentierte A-Junioren. In der vergangenen Serie hatten wir viele Probleme mit Verletzungen, mussten mit Spielern aus der zweiten Mannschaft auffüllen. Nichts gegen die Jungs, aber der Sprung von der 3. Kreisklasse in den Bezirk ist einfach sehr groß, das hat dann gemerkt.

Wer wird in die Landesliga aufsteigen?

Ich habe mich ein bisschen informiert. Unser erster Gegner, der TSV Stelingen, geht dieses Thema sehr ambitioniert an. Ob wir oder ein anderes Schaumburger Team da eingreifen können, muss man abwarten. Die Staffel ist auch für uns neu.

Region/Schaumburg FC Stadthagen (Herren) Bezirksliga Bezirk Hannover Staffel 2 (Herren) schaumburg-teamcheck

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige