17092017 SV Calberlah Fußball-Bezirksliga 12 Seltenes Bild: Bezirksligist SV Calberlah (grüne Trikots) im Punktspiel-Einsatz. © Roland Hermstein
17092017 SV Calberlah Fußball-Bezirksliga 12

Teams mit viel Nachholbedarf: Calberlah hat noch 20 Spiele vor der Brust

Die Rückrunden in den Fußball-Kreisen Gifhorn und Wolfsburg laufen mit Nachholspielen an – ganz langsam: Häufig fallen nämlich auch die neu angesetzten Spiele dem Winter zum Opfer. Für die Teams bedeutet das noch mehr Nachholbedarf.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

In der Kreisliga Wolfsburg sind die Restprogramme im Vergleich zum Kreis Gifhorn überschaubar – Kunstrasen sei Dank. „Solange der nicht gefroren ist, geht es“, so Wolfsburgs Spielausschuss-Vorsitzender Bernd Hartwig.

Im Landkreis Gifhorn sieht es derweil etwas anders aus: Nachholspiel-König SV Calberlah konnte erst zehn von 30 Bezirksliga-Partien absolvieren, war zuletzt am 22. Oktober (!) im Punktspiel-Einsatz. „Da kann sich jeder denken, dass das an der Motivation kratzt“, seufzt SV-Coach Steffen Erkenbrecher. „Es ist keine neue Situation, aus Trainersicht aber ziemlich unbefriedigend. Man hat eine gewisse Verantwortung, die Vorbereitung fünf, sechs Wochen vor dem ersten Spiel anzufangen. Wenn das aber ausfällt, ist man schnell bei acht Wochen.“

Das macht es schwierig, die Motivation hochzuhalten – eine Situation, die auch dem SV Triangel aus der Kreisliga Gifhorn geläufig ist: Mit nur zwölf von 28 Partien hat der SVT hier am wenigsten gekickt. Hinzu kommt: Auch das Training auf den unbespielbaren Rasenplätzen klappt selten. „Man merkt, dass nicht alle voll da sind“, so Triangels Trainer Robert Müller. „Gerade kann man ja nicht viel machen.“ Das Stichwort: Abwechslung. So auch bei der SV Meinersen, deren letzter Einsatz am 12. November stattfand. „Wir machen Spinning, Kraft- und Ausdauertraining oder gehen in den Soccerpark“, zählt SVM-Trainer Peter Placinta auf.

Top Ten: Die Teams mit den größten Restprogrammen in den Kreisen Gifhorn und Wolfsburg

Der aus dem Kreis Peine stammende Coach hat eine Anregung, wie man Situationen wie die aktuelle vermeiden könnte. „In Peine fängt die Saison früher an, und in den ersten drei, vier Wochen wird jeweils sonntags und mittwochs gespielt“, erklärt Placinta. „Im August und September ist ja gutes Wetter.“ Calberlahs Erkenbrecher fügt an: „Es ist schade, dass der Sommer ein bisschen ausgeklammert wird.“

Laut Rahmenspielplan des Fußball-Kreises Gifhorn für die Saison 2018/19 ist das zumindest freiwillig möglich: Insgesamt sechs Mittwochs-Termine sind für verlegte Partien von Anfang bis Ende der Saison vorgesehen. „Das ist dem Wetter geschuldet“, so Gifhorns Spielausschuss-Vorsitzender Timo Teichert. „Denn wenn es genug regnet, können auch im August Spiele ausfallen.“ Es sorgt also nicht immer nur der Frost für Frust...

Region/Wolfsburg-Gifhorn SV GW Calberlah (Herren) SV GW Calberlah Bezirkspokal Braunschweig Bezirksliga Braunschweig Staffel 1 TuS Müden/D. II (Herren) TuS Müden-Dieckhorst 1.Kreisklasse Kreis Gifhorn 1. Kreisklasse 2 (Herren) MTV Gamsen (Herren) MTV Gamsen TuS Neudorf-Platendorf (Herren) TuS Neud.-Platend. STV Holzland (Herren) STV Holzland TSV Hillerse II (Herren) TSV Hillerse TuS Neud.-Platend. II (Herren) MTV Isenbütt. II (Herren) MTV Isenbüttel SV Gifhorn (Herren) SV Gifhorn FSV Adenbüttel Rethen (Herren) FSV Adenbüttel Rethen Kreis Gifhorn

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige