Barcelonas Torwart Marc-Andre ter Stegen wurde in Mönchengladbach mit Respekt empfangen. © Maja Hitij

Ter Stegen: "Ich habe einen ganz besonderen Tag erlebt"

Am Ende gab es eine lange Umarmung mit Max Eberl und ein herzliches Wiedersehen mit Borussias Torwarttrainer Uwe Kamps.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Rückkehr von Marc-André ter Stegen, der seit Kindheitstagen für Borussia Mönchengladbach gespielt hatte, war ein spezielles Erlebnis rund um das Champions-League-Spiel gegen den FC Barcelona.

"Das ist ein gutes Gefühl, wenn man wieder zu Hause ist. Die Leute wissen, dass ich immer noch die Raute im Herzen habe", sagte der 22 Jahre alte Torhüter, der erstmals mit seinem neuen Club im Borussia-Park antrat.

Der gebürtige Gladbacher wurde in seinem Heimatstadion mit Respekt und Freude empfangen. Als er in seinem knallgelben Outfit um 20.00 Uhr den Rasen betrat, wurde der Heimkehrermit großem Applaus und Sprechchören empfangen. "Ich habe hier einen ganz besonderen Tag erlebt. Es war ein tolles Gefühl, die Jungs wiederzusehen, vor allem Uwe Kamps, mit dem ich extrem lange zu tun hatte", sagte ter Stegen, der mittlerweile auch perfekt Spanisch spricht.

Von seiner ehemaligen Mannschaft war der Torhüter angetan. "Wir hatten heute echt Probleme. Meine alte Mannschaft hat ein richtig gutes Spiel gemacht. Ich bin sehr glücklich, dass wir das Spiel noch drehen konnten."

dpa

Region/National Fussball Championsleague (Herren)

KOMMENTIEREN

KOMMENTARE