10. Juli 2018 / 14:22 Uhr

Testspiel gegen Nordwohlde: Vilsens Coach Frank Fischer freut sich auf das Wiedersehen

Testspiel gegen Nordwohlde: Vilsens Coach Frank Fischer freut sich auf das Wiedersehen

Thorin Mentrup
In der Saison 2015/16 war Frank Fischer noch Trainer des TVE Nordwohlde, ehe er nach Vilsen zurückkehrte.
In der Saison 2015/16 war Frank Fischer noch Trainer des TVE Nordwohlde, ehe er nach Vilsen zurückkehrte. © Udo Meissner
Anzeige

Bezirksligist empfängt "sehr, sehr starken" Kreisligisten

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Mit dem Stand der Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bezirksliga zeigte sich Frank Fischer, Aufstiegstrainer des SV Bruchhausen-Vilsen, trotz der 0:3-Niederlage gegen den FC Verden 04 (wir berichteten), zufrieden. „Wir sind auf einem guten Weg“, stellte er fest. Eine Sache aber bemängelte er: „Wir müssen unsere Chancen viel besser nutzen.“ Mit der Erwartung, mehr Konsequenz im Abschluss zu sehen, geht der Trainer nun in das Freundschaftsspiel auf heimischem Platz gegen den TVE Nordwohlde an diesem Dienstag ab 19.30 Uhr.

„Da will ich ein paar Tore von uns sehen“, verdeutlichte der Trainer, für den die Partie gegen die Nordwohlder eine besondere ist. Schließlich stand er beim Turnverein Einigkeit bereits selbst an der Seitenlinie, ehe er nach Vilsen zurückkehrte. „Das ist ein toller Verein, zu dem ich immer noch einen guten Kontakt pflege“, sagte er über seinen Ex-Klub, dessen Entwicklung er stets verfolgt hat. Der Aufstieg der Nordwohlder in die Kreisliga habe ihn besonders gefreut. Letztlich habe er ihn sogar vorausgeahnt: „Nordwohlde hat eine super Truppe, die sehr, sehr stark ist.“ Mit 107 Toren und nur 27 Gegentreffern war der TVE, der am Wochenende ein Testspiel beim FSV Hesedorf/Nartum aus der Kreisliga Rotenburg mit 1:3 verlor, in der vergangenen Serie sowohl offensiv als auch defensiv das Topteam der 1. Kreisklasse. Hartmut Wessel als Leiter des Herrenfußballs und Trainer Martin Werner bescheinigte Fischer eine gute Arbeit: „Da hat sich in den letzten Jahren etwas entwickelt. Ich bin gespannt, wie sie sich in der Kreisliga schlagen werden.“

Den Fokus richtet Fischer in erster Linie aber auf sein Team, das nach den Partien gegen die Landesliga-Aufsteiger Stuhr und Verden nun zum ersten Mal in der Vorbereitung als Favorit in eine Partie starten wird. Da erwartet er trotz der Abgänge Malte Löfflers und Dennis Böschens von seinen anderen Offensivakteuren wie Florian Wacker, Niklas Schröder oder Marten Köhler mehr Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Chancen kreieren können die Vilser, das haben sie gegen Stuhr und Verden bewiesen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt