Die Eintracht kommt: Wie zuletzt vor zwei Jahren gastiert Zweitligist Braunschweig zum Testspiel-Highlight beim MTV Gifhorn. Die Eintracht kommt: Wie zuletzt vor zwei Jahren gastiert Zweitligist Braunschweig zum Testspiel-Highlight beim MTV Gifhorn. © Sebastian Preuss
Die Eintracht kommt: Wie zuletzt vor zwei Jahren gastiert Zweitligist Braunschweig zum Testspiel-Highlight beim MTV Gifhorn.

Testspiel-Highlight am Mittwoch: Gifhorn gegen Eintracht Braunschweig

Am Mittwoch gibt’s die Abwechslung zum Liga-Alltag: Der Fußball-Oberligist MTV Gifhorn hat um 18.30 Uhr den Zweitligisten Eintracht Braunschweig zum Testspiel-Highlight zu Gast. „Das wird eine schöne Herausforderung“, sagt MTV-Trainer Uwe Erkenbrecher, für den die Partie gut reinpasst: „Das ist ja auch etwas, was den Jungs Spaß macht.“

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Coach plant, 22 Spieler einzusetzen und zur Pause einmal komplett zu wechseln. Allerdings gibt’s den einen oder anderen, der verletzt oder schichtbedingt passen muss. Pünktlich zum Highlight zurück meldet sich dagegen Torjäger Timon Hallmann, der die Oberliga-Partie bei Arminia Hannover (0:1) aufgrund eines Studien-Seminars verpasst hatte. Die kurze Pause war für ihn kein Problem, aber, so der Stürmer: „So ein Spiel ist gut, um den Rhythmus beizubehalten.“

MTV-Teammanager Torsten Kolbe, jahrzehntelanger Eintracht-Anhänger, fiebert der Partie besonders entgegen, im Spielerkreis wird’s bei der Suche nach Braunschweig-Fans schwieriger. „Wir sollten mal gegen den HSV spielen, da könnte ich mehr nennen“, sagt Hallmann schmunzelnd. Doch auch so bleibt die Partie ein Highlight. „Die Vorfreude ist immer da“, bekräftigt der Angreifer. Etwas Besonderes dürfte es gerade für die jungen Neuzugänge werden, „auch für Demba, der aus einer unteren Klasse kam“, so Hallmann mit Blick auf Demba Camara, der in der Vorsaison noch in der 3. Kreisklasse kickte. Einfach wird’s gegen die Profis nicht, wie Hallmann aus eigener Erfahrung weiß: „Im Spiel ist es eine Quälerei, aber das gehört dazu.“ Vor zwei Jahren war er mit dabei, als der MTV im Test nur mit 0:2 verlor. „Da haben wir es geschafft, das Spiel positiv zu gestalten. Wir haben sehr geordnet gestanden“, so der 22-Jährige. So darf’s gern wieder laufen. „Es macht natürlich Spaß, wenn man es schafft, den Gegner zu ärgern“, sagt Hallmann. „So ein Spiel ist für alle eine klasse Erfahrung.“

Region/Wolfsburg-Gifhorn ezimport Oberliga Niedersachsen (Herren) Fussball 2. Bundesliga MTV Gifhorn (Herren) Eintracht Braunschweig (Herren) Kreis Gifhorn

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige