12. Februar 2018 / 08:06 Uhr

Testspiele: Pleiten für Krostitz und Schenkenberg

Testspiele: Pleiten für Krostitz und Schenkenberg

Johannes David / Herbert Häublein
Kein Durchkommen: Der Schenkenberger Morris Jornitz (am Ball) wird gleich von zwei Wurzener Spielern angegriffen.
Kein Durchkommen: Der Schenkenberger Morris Jornitz (am Ball) wird gleich von zwei Wurzener Spielern angegriffen. © Alexander Prautzsch
Anzeige

Concordia erlebt 0:10-Debakel /Krostitz verliert mit 1:5

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Eintracht Elster – FSV Krostitz 5:1 (3:1)

Der FSV verlor auch den dritten Test und scheint vor dem Nachholspiel am kommenden Sonnabend bei Landesklasse-Schlusslicht Schildau noch seine Form zu suchen. Die Hausherren gingen schon nach 240 Sekunden per Foulelfmeter, den Tim Körnig sicher verwandelte, in Führung. Darauf hatte Krostitz noch die passende Antwort parat. Marc Sachse schloss einen guten Konter über Christian Bettfür und Nico Müller zum Ausgleich ab (15.). Kurz darauf gab es erneut Elfmeter für die Eintracht. Diesmal verwandelte Yannick Schüler zum 2:1 (27.). Nur drei Minuten später nutzte Frank Lehmann einen Abwehrpatzer zum 3:1. In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Krostitzer, zeigten spielerisch gute Ansätze, ein weiteres Tor blieb ihnen allerdings versagt. In der Schlussviertelstunde ließ der FSV wieder nach, was Elster mit einem Doppelschlag bestrafte. Joern Engelhardt (76.) und David Kühnast (77.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

FSV Krostitz: Röthel; Urban, Wittig, Köckeritz, Müller, Quasdorf, Rudolph, Fröhlich, Sachse, Marzog, Bettfür, (ferner: Geißler, Böttger, Gutmann, Gruber, Hobusch).

JETZT Durchklicken!

Zur Galerie
Anzeige

Concordia Schenkenberg – FA Wurzen 0:10 (0:7)

Gegen die eine Klasse höher spielenden Gäste kamen die Schenkenberger auf dem Delitzscher Kunstrasen arg unter die Räder, nachdem sie in der Vorwoche noch Wurzens Ligakonkurrent Krostitz 2:1 bezwungen hatten. Bereits nach 17 Minuten und Toren von Max Kurmann (4.), Nick Brose (9.), Fritz Kurmann (14.) und Max Jeurink (17.) stand es 0:4 und das Debakel nahm seinen Lauf. Noch vor dem Seitenwechsel schlugen Fritz Kurmann (30.) und Jeurink (38., 40.) weiter gnadenlos zu. Beim 0:7 wurde der Pausentee serviert. Auch in den zweiten 45 Minuten gelang den Concorden keine Resultatsverbesserung mehr. Im Gegenteil: Abermals Fritz Kurmann (68.) und Jeurink (71.) sowie ein von Tim Kunzel verwandelter Elfmeter (88.) machten das Ergebnis für Wurzen gar zweistellig. Schenkenberg hat indes am bevorstehenden Samstag das nächste Landesklasse-Team vor der Brust, wenn es gegen den in der Vorbereitung bisher bestens aufgelegten ESV Delitzsch geht.

 Concordia Schenkenberg: Henning; Münnich, Jornitz, Welke, Schulze, Jentzsch, Tynchenko, Bachmann, Roos, Rinaldoni, Pohl

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt