12. Oktober 2018 / 18:08 Uhr

Teutonia-Coach Marco Heidemann warnt vor Überheblichkeit gegen BSV Ölper

Teutonia-Coach Marco Heidemann warnt vor Überheblichkeit gegen BSV Ölper

Redaktion Sportbuzzer
Fußball Bezirksliga Männer, Teutonia Gr.Lafferde, Mannschaft, Trainer Marco Heidemann, Foto Isabell Massel
Fußball Bezirksliga Männer, Teutonia Gr.Lafferde, Mannschaft, Trainer Marco Heidemann, Foto Isabell Massel © Isabell Massel
Anzeige

Den Aufwärtstrend fortsetzen! Das nehmen sich die Bezirksliga-Kicker des SV Teutonia Groß Lafferde im Heimspiel gegen den BSV Ölper vor. Es wäre der vierte Sieg in Folge für die Elf von Marco Heidemann. Doch der Teutonia-Coach warnt vor Überheblichkeit: „Von der negativen Serie des BSV dürfen wir uns nicht irritieren lassen.“

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Den Aufwärtstrend fortsetzen! Das nehmen sich die Bezirksliga-Kicker des SV Teutonia Groß Lafferde im Heimspiel gegen den BSV Ölper vor. Es wäre der vierte Sieg in Folge für die Heidemann-Elf.

*SV Teutonia Groß Lafferde – BSV Ölper (Sonntag, 14.30 Uhr). *Drei Spiele, neun Punkte – so lautet die jüngste Bilanz der Lafferder, die mittlerweile auf den fünften Tabellenrang geklettert sind und somit selbstbewusst in das Heimspiel gegen den formschwachen BSV Ölper starten können. Doch Teutonia-Trainer Marco Heidemann warnt vor Überheblichkeit: „Von unserer positiven oder der negativen Serie des Gegners dürfen wir uns nicht irritieren lassen. Unser Fokus muss darauf liegen, den nächsten Schritt zu machen!“

Und dieser wäre der vierte Sieg in Folge. Heidemann erwartet gegen den seit acht Spielen sieglosen Gast indes keine einfache Aufgabe. „Der BSV wird tief stehen und uns kommen lassen. Für uns geht es darum, spielerische Lösungen zu finden!“

Und vor dem Tor konsequent aufzutreten. Das gelang am vergangenen Wochenende beim MTV Salzdahlum (4:2) recht ordentlich, wenngleich Tim Paul erst in den Schlussminuten mit einem Doppelpack den Sieg perfekt machte.

Der komplett umgekrempelte Landesliga-Absteiger Ölper dagegen verlor sein jüngstes Heimspiel mit 0:3 gegen den Tabellenzweiten FSV Schöningen.

Von Lars Lorenz

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt