Arminia-Coach Thomas Mühl. Thomas Mühl © Lars Rücker
Arminia-Coach Thomas Mühl.

Thomas Mühl hofft auf eine Topleistung und das Quäntchen Glück

An das Hinspiel seiner Bezirksliga-Fußballer gegen den MTV Salzdahlum erinnert sich Arminia Vecheldes Trainer Thomas Mühl noch genau. Beim MTV verloren die Grün-Weißen damals ein verrücktes Spiel mit 4:5. Im Heimspiel soll dieses Ergebnis nun geradegerückt werden.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Arminia Vechelde - MTV Salzdahlum (Sonntag, 15 Uhr). „Die Salzdahlumer haben im Hinspiel gezeigt, dass sie über eine gute Offensive verfügen. Allerdings standen wir an diesem Tag auch nicht ganz sattelfest hinten“, erinnert sich Mühl, der um die Stärken des Gegners weiß. „Spielerisch ist er sehr gut. Vor allem das Umschaltspiel ist gefährlich. Wenn der MTV das aufziehen kann, wird es schwierig, gegen ihn zu bestehen.“

Allerdings soll seine Elf mit einer gewissen Lockerheit ins Spiel gehen. „Mit Druck kann ich nichts anfangen. Wir wollen Spaß am Spiel haben und gewinnen. Dennoch kann Salzdahlum an guten Tagen jeden schlagen.“

Dass die Vechelder am Sonntag einige Spieler ersetzten müssen, kommt erschwerend hinzu: Goalgetter Marco Di Nunno (Bänderriss im Sprunggelenk), Roman Wagner (Urlaub) und Nils Lütge (in Spanien) fehlen. Ganz bitter ist zudem die erneute Verletzung von Kevin Kornmann. „Im Knie sind mehrere Sachen kaputt. Deswegen wird er uns auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung stehen“, bedauert Mühl, der den Spielern vertraut, die am Sonntag im Kader stehen werden. „Sie wissen alle, dass eine Topleistung vonnöten ist, um zu gewinnen. Wir wollen an die Grenzen gehen. Für einen Sieg brauchen wir aber auch das Quäntchen Glück.

Region/Peine SV Arminia Vechelde (Herren) Bezirksliga Bezirk Braunschweig 2 (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige