12. August 2017 / 18:49 Uhr

Todesfelde II kommt im Heimspiel gegen Oldenburg unter die Räder

Todesfelde II kommt im Heimspiel gegen Oldenburg unter die Räder

Redaktion Sportbuzzer
Daniel Junge (rechts) wurde im Spiel gegen Todesfelde zum Matchwinner
Daniel Junge (rechts) wurde im Spiel gegen Todesfelde zum Matchwinner © John Garve
Anzeige

Insbesondere ein Akteur konnte sich auf Seiten der Oldenburger auszeichnen

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Junge, Junge! Daniel Junge war mit drei Vorlagen und zwei Treffern überragender Akteur, obwohl er in der Woche wegen einer Knöchelverletzung nicht trainieren konnte und auch in Todesfelde noch humpelte. Die Oldenburger starteten stark und gingen durch Julian Brauer in der 21. Minute in Führung. "Bis dahin hatten es die Jungs gut gemacht", meinte OSV-Trainer Andreas Brunner, ehe seine Elf den Faden verlor. "In der Pause gab es eine entsprechende Ansagte", erläuterte Brunner. Nachdem Junge auch das 2:0 von Pascale Janner (55.) vorbereitet hatte, schlug er selbst zu: Erst verwandelte er einen Nachschuss (64.), nachdem Björn Wölk mit einem Foulelfmeter an SVT-Keeper André Koop sgescheitert war (63.), dann traf er zum 4:0 (70.). Für den Endstand sorgte Lars Brunner (90.). Mit 9:0 Toren und sechs Punkten aus zwei Spielen ist Trainer Andreas Brunner zufrieden, mahnte aber: „Bei den langen Diagonalbällen sahen wir schlecht aus, hatten zudem bei Pfostentreffern Glück. Gegen den VfB Lübeck II müssen wir uns steigern“, sagte der Coach mit Blick auf den kommenden Gegner, für den Trainer Serkan Rinal in Todesfelde vor Ort "spionierte. Bitter: Ausgerechnet Oldenburgs Julian Brauer ist gegen seinen Ex-Klub wegen einer Gelb-Roten Karte (85.) nicht dabei. „Er hat zwei Fouls gemacht _ und das zweite hätte man nicht pfeifen müssen“, ärgerte sich Brunner.

Von Christoph Staffen

SVT II: Koop - Wilken (75. Schramm), Kassek, Pardemann, Grotherr, Broers, Moeller, Möller, Loose (46. Ahrendt), Flemmer (51. Yalcin), Koth.
OSV: Prokoph - Müller, Brauer, Junge, Wölk, Irmler, Janner (78. Dietz), Kowski (64. Gutsch), Brunner, Petersen (75. Klukas), Severin.
Tore: 0:1 Brauer (21.), 0:2 Janner (55.), 0:3, 0:4 Junge (64., 70.), 0:5 Brunner (90.). Bes. Vorkommnis: SVT-Keeper Koop hält FE von Wölk (63.). Gelb-Rot: Brauer wg. wiederholten Foulspiels (85.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt