USER-BEITRAG Sören Gelbrecht wird dem SV Todesfelde genauso fehlen wie Morten Liebert, Kevin Schramm und Martin Fröhlich. © Felix König

Todesfelde startet ohne Vier in den Landespokal

Der SVT muss empfindliche Schwächungen kompensieren.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Bereits am Sonnabend geht es für den SV Todesfelde in die neue Saison. Die Sievers-Elf tritt um 15 Uhr zum ersten Pflichtspiel der Saison bei Kreisligist FC Schinkel zur Landespokal-Qualifikation an.
„Das Pokalspiel hat keine Auswirkung auf unsere Vorbereitung. Wir müssen zum Punktspielstart Ende Juli gut vorbereitet sein. Wir dürfen keine Rücksicht auf die derzeitige Belastung nehmen“, meint SVT-Coach Sascha Bodo Sievers.

Der Kreisligist setzte sich im Kreispokal gegen den Verbandsligisten Rendsburger TSV mit 7:6 nach Elfmeterschießen durch. „Schinkel ist kein normaler Kreisligist. Sie sind sehr erfahren und werden nicht aufhören zu kämpfen. Das wird kein Schongang für uns. Schinkel hat Rendsburg in die Knie gezwungen. Das ist uns Warnung genug“, weiß Sievers, der in der Offensive auf gleich drei Akteure verzichten muss. Torjäger Morten Liebert (Entzündung nach Nasen-OP), Kevin Schramm (Entzündung der Patellasehne) sowie Sören Gelbrecht (Knie) werden ausfallen. Auch Martin Fröhlich (privat verhindert) wird fehlen.

Der SVT-Coach ist dennoch zuversichtlich, appelliert aber an die Einstellung seines Teams: „Wir können uns nicht bloß auf unsere individuelle Klasse verlassen. Wir müssen die Spannung hochhalten und entschlossen spielen. Die Mentalität wird entscheidend sein. Es ist eben kein Testspiel.“ Am Sonntag ab 12 Uhr geht es dann zum Muko-Cup nach Bad Bramstedt. Beim Vorbereitungsturnier zu Gunsten des Mukoviszidose Vereins treffen die Blau-Gelben unter anderem auch auf die Ligakonkurrenten VfR Neumünster und TuS Hartenholm. „Ich freue mich auf das Turnier, das für einen guten Zweck ist. Das wird ein schöner Quervergleich. Die Qualifikation im Landespokal am Vortag hat aber oberste Priorität“, erklärt Sievers.

Schleswig-Holstein-Liga (Herren) Region/Lübeck SV Todesfelde (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige