Garbsens Martin Kummer ärgert sich (Bild aus einem früheren Spiel) © Sascha Priesemann (Archiv)

Tor oder kein Tor? Videobeweis hätte Tus Garbsen vor Niederlage gegen VfL Bückeburg II bewahren können

Der VfL Bückeburg II fährt einen 1:0 Heimsieg gegen den TuS Garbsen ein. Die Garbsener hätten in der ersten Halbzeit aber führen können. Für den Schiedsrichter war nicht klar zu sehen, ob ein Schuss der Garbsener hinter oder auf der Linie war. Die Entscheidung: Kein Tor.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Obwohl Martin Kummer, der Trainer des TuS Garbsen, aufgrund des goldenen Herbstwetters seine Sonnenbrille herausgeholt hatte, hat er in der 30. Spielminute nicht genau erkennen können, ob der Ball nach einem Schuss von Dustin Quast die Linie des Bückeburger Gehäuses schon vollumfänglich überschritten hatte oder nicht.

Patrick Spilker, der Schlussmann des VfL Bückeburg II, war schon geschlagen, Jean-Paul Thom grätschte das Spielgerät im allerletzten Moment – oder möglicherweise kurz danach – aus der Gefahrenzone. Den Videobeweis gibt es in der Bezirksliga 2 bekanntlich nicht, Schiedsrichter Tim-Ihbe-Frerich Visser entschied sich dafür, weiterspielen zu lassen.

Das Tor des Tages fiel für die Bückeburger. In Minute 61 traf Mohamed Abdelaty Mohamed Nasef als einziger der 27 beteiligten Akteure. Sein Kopfball zum 1:0 (0:0)-Endstand war unhaltbar für Rene Hammer im Gästetor. Kummer ärgerte sich etwas, denn zu diesem Zeitpunkt hätte sein Team nach seinem Dafürhalten schon längst deutlich führen müssen.

Neben der kniffligen Situation um Quast, Spilker und Thom gab es noch andere Momente, die ein Garbsener Tor hätten hervorbringen können. Sven Sulowski drosch den Ball nach wunderbarem Zuspiel von Quast über das leere Tor (39.). Wiederum Quast hatte zunächst seinen Gegenspieler im Sechzehnmeterraum getunnelt, um anschließend nach Meinung seines Trainers die falsche Entscheidung zu treffen (48.).

„Einfach mal draufbrettern“, wäre für diesen in diesem Moment adäquat gewesen. Doch Quast bretterte nicht, er schlenzte. Zum Unglück der bis zum Tor gefällig spielenden Gäste jedoch am langen Eck vorbei. „Unnötig verloren“, konstatierte Kummer, der allerdings in Ömer Kelleci und Angelos Gegas zwei kurzfristige Ausfälle zu verkraften hatte. Sven Sulowski und Luca Wiesberg waren mit Grippesymptomen ins Spiel gegangen.

VfL Bückeburg II (Herren) TuS Garbsen (Herren) Region/Hannover Bezirksliga Bezirk Hannover Staffel 2 (Herren) VfL Bückeburg II-TuS Garbsen (01/10/2017 17:00)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige