Toni Schmidt (Nr. 8) und Daniel Nawotke (r.) jubeln, sie haben mit dem Torgelower FC Greif den Oberliga-Aufstieg geschafft. Toni Schmidt (Nr. 8) und Daniel Nawotke (r.) jubeln, sie haben mit dem Torgelower FC Greif den Oberliga-Aufstieg geschafft. © Johannes Weber
Toni Schmidt (Nr. 8) und Daniel Nawotke (r.) jubeln, sie haben mit dem Torgelower FC Greif den Oberliga-Aufstieg geschafft.

Torgelow packt den Oberliga-Aufstieg, Güstrower SC wird noch Dritter

Greifen machen am letzten Spieltrag durch 4:0-Sieg in Hagenow alles klar / Aufbau Boizenburg siegt trotz Trainer-Beurlaubung vor der Partie.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Der Torgelower FC Greif hat's gepackt! Die Vorpommern sind am Sonnabend in die NOFV-Oberliga Nord aufgestiegen. Der Spitzenreiter ließ zum Saisonabschluss nicht anbrennen, siegte mit 4:0 (1:0) beim Absteiger Hagenower SV. Mateusz Trzebiatowski (63., 89.) mit einem Doppelpack sowie Toni Schmidt (36.) und Dennis Kühl (86.) mit je einem Treffer, beseitigten letzte Restzweifel am Landesmeistertitel des TFC.

Besonders die starke Rückrunde mit 14 Siegen und einem Remis aus 15 Partien war ausschlaggebend für den Oberliga-Aufstieg der Torgelower. Die Greifen stellten mit 25 Gegentoren nach Pampow (23 Gegentreffer) die zweitbeste Abwehr der Liga. Der TFC wird sich zur neuen Saison mit Defensivmann Christopher Zemke vom 1. FC Neubrandenburg verstärken. Hingegen geht Dennis Kühl zurück zum FCN.

Der 10:1 (6:1)-Kantersieg des Tabellenzweiten Greifswalder FC beim TSV Friedland hatte keine Auswirkungen mehr im Titelrennen. Die Boddenstädter holten in der Rückserie neun Zähler weniger als die Torgelower. Für GFC-Trainer Hagen Reeck war's das letzte Spiel, er legt sein Amt zum Saisonende nieder. Die Suche nach einem neuen Coach ist bereits in vollem Gange.

Hinter dem Spitzenduo ergatterte der Güstrower SC am letzten Spieltag noch den dritten Rang. Dazu genügte den Barlachstädtern beim FC Förderkader René Schneider ein 2:2 (1:0). Dabei führte der GSC durch Treffer von Rico Keil und Nico Hinrichs, doch Karl Selig und Max Körting erzielten binnen vier Minuten den Ausgleich für die Rostocker.

Die Güstrower stellen mit 120 geschossenen Treffern (Verbandsliga-Rekord) nicht nur die beste Offensive der MV-Liga, sondern mit Sava-André Mihajlovic (43 Saisontore) auch den Torschützenkönig der aktuellen Saison.

Aufsteiger TSV Bützow beendete eine unter dem Strich erfolgreiche Saison mit Platz fünf. Durch den 2:0 (0:0)-Sieg zum Abschluss beim Rostocker FC riss eine Serie von acht sieglosen Partien bei den Warnowstädtern. Felix Moritz (71.) per Strafstoß und Tony Lübke (88.) schossen den TSV in der Schlussphase zum Sieg.

Bei der SG Aufbau Boizenburg gab's vor dem letzten Saisonspiel einen Paukenschlag. Das Trainer-Trio um Chefcoach René Schwarz soll beurlaubt worden sein, so berichten es die Westmecklenburger auf ihrer Facebook-Seite. Aufbau gewann am Sonnabend in Grimmen trotzdem mit 2:1 (1:0) und schließt die Spielzeit auf Rang elf ab.

Weitere Ergebnisse:
FSV Einheit Ueckermünde - SV Pastow 1:1 (0:1).
Tore:
0:1 Hübner (18.), 1:1 Celeban (49.).

1. FC Neubrandenburg - FC Pommern Stralsund 1:3 (1:0).
Tore:
1:0 Buschke (42.), 1:1 Ishida (70.), 1:2 Schulenberg (72.), 1:3 Ishida (90.).

Torgelower FC Greif (Herren) Güstrower SC 09 (Herren) Hagenower SV (Herren) Rostocker FC (Herren) TSV Bützow 1952 (Herren) FC Förderkader Rene Schneider (Herren) TSV Friedland (Herren) Greifswalder FC (Herren) SG Aufbau Boizenburg (Herren) Grimmener SV (Herren) Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern Herren Region/Mecklenburg Vorpommern Kreis Vorpommern-Greifswald

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige