FAN-BEITRAG Yannick Böhling (hier noch im Dress des TuS Komet Arsten) überzeugte laut seinem Brinkumer Trainer Kristian Arambasic. © Tobias Wenzel

Torreicher Auftakt

Fußball-Mannschaften aus dem Diepholzer Nordkreis unterziehen sich ersten Testpartien

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die Fußballer des Brinkumer SV haben in ihrem Trainingslager wie erwartet das Auftakt-Testspiel gegen den SV Bruchhausen-Vilsen gewonnen. Während der SC Weyhe bei der TS Woltermshausen trotz zweier Elfmeter gegen sich noch einen 3:2-Erfolg einfuhr, unterlag der TSV Weyhe-Lahausen in einem torreichen Duell mit 5:6 beim TuS Hasbergen.

Brinkumer SV - SV Bruchhausen-Vilsen 7:1 (2:0): Mit der Partie zeigten sich am Ende beide Trainer zufrieden. Brinkums Kristian Arambasic lobte insbesondere den Auftritt von Yannick Böhling, den er in dieser Partie als auffälligsten Neuzugang ausmachte. Mit Alexander Behrens und Diyar Kücük (lesen Sie dazu auch die Meldung rechts) standen zwei weitere Neue auf dem Platz. Kücük erzielte dann auch gleich den Treffer zum 6:1. Für die Halbzeitführung hatten indes Kevin Gibek und Yannick Böhling gesorgt, bevor die Gäste durch Alexander Kues, der aus der A-Jugend aufrückte, den Anschluss schafften. Feisal Alkozei hatte gar den Ausgleich auf dem Fuß. Als der neue Vilser Trainer Frank Fischer personell rotierte, wurde die Überlegenheit der Brinkumer immer sichtbarer. Rückkehrer Saimir Dikollari netzte zweimal ein, Dennis Krefta steuerte einen Treffer bei.

TS Woltmershausen - SC Weyhe 2:3 (0:0): Die erste Halbzeit gestaltete sich noch weitgehend ausgeglichen, sodass es mit einem 0:0 in die Kabinen ging. Kurz nach dem Wiederanpfiff folgte dann die erste brenzlige Situation. Die Gastgeber erhielten einen Strafstoß, nachdem Christian Wagner das Leder im eigenen Strafraum mit der Hand berührt hatte. Angeschossen, reklamierten die Weyher. Doch da hatte der Schiedsrichter schon auf den Punkt gezeigt. Keeper Wiechmann rettete sein Team und parierte den Elfmeter. In der Folge trumpften die Gastgeber auf, Kevin Nienstermann netzte nach Vorlage von Helge Schulz ein. Die Treffer zwei und drei blieben aber trotz guter Chancen aus – entsprechende Kritik gab es dann auch vom Trainer.

Per Doppelschlag, inklusive eines Foulelfmeters, drehten die Gastgeber die Partie. Marvin Nienstermann bügelte kurz danach seinen Fehler wieder aus, als er den Ball auf Marvin Brüggemann passte, der zum 2:2 traf. Kurz vor Schluss erzielte er nach einem Eckball den entscheidenden Treffer zum 3:2. „Ich bin mit keiner Phase des Spiels unzufrieden gewesen“, resümierte SCW-Coach Julian Kreienhoop und hob besonders die läuferische Leistung seiner Mannschaft hervor.

TuS Hasbergen - TSV Weyhe-Lahausen 6:5 (2:4): TSV-Trainer Thorsten Eppler machte keinen Hehl daraus, dass er sich über dieses Testspiel ärgerte. „Das war ja ein halbes Handball-Ergebnis“, stellte er schmunzelnd fest, meinte aber auch: „Nach einer 4:2-Halbzeitführung darfst du nicht mehr verlieren.“ Das Ergebnis wollte der Lahauser Coach aber auch nicht zu hoch hängen. So etwas könne einfach mal passieren, es seien zu viele Abwehrfehler gewesen.

Nach der Pause habe seine Mannschaft ihren Rhythmus finden müssen, zumal er fast komplett durchgewechselt habe. „In der Vorbereitung wollen wir jedem Spieler die Möglichkeit geben, sich zu zeigen“, sagte Eppler. In den kommenden Testspielen möchte er solche Ergebnisse aber nicht noch einmal sehen. Je zwei Tore für die Gäste erzielten Alexandru Gradinar und Jean-Charles Luyindula, der fünfte Treffer gelang Kevin Weerts per Elfmeter.

Bremen Liga Bremen-Liga (Herren) Landesliga Bremen (Herren) Bezirksliga Bezirk Bremen (Herren) Region/Bremen Brinkumer SV (Herren) SV Bruchhausen-Vilsen (Herren) TS Woltmershausen (Herren) SC Weyhe (Herren) TuS Hasbergen (Herren) TSV Weyhe-Lahausen (Herren)

KOMMENTIEREN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige