11. September 2018 / 16:21 Uhr

Traumtor rettet dem TSV Blender das 1:1

Traumtor rettet dem TSV Blender das 1:1

Andreas Ballscheidt
Erdal Yüksel traf zwar gleich doppelt gegen den TSV Bassen II, doch die Grün-Roten siegten dennoch mit 3:2 beim SV Baden.
Erdal Yüksel traf zwar gleich doppelt gegen den TSV Bassen II, doch die Grün-Roten siegten dennoch mit 3:2 beim SV Baden. © Michael Braunschädel
Anzeige

Berghold-Team ringt dem Verdener Türksport ein Remis ab / Die weiteren Spiele im Überblick

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Der TSV Otterstedt hat den Verdener Türksport von der Tabellenspitze der 1. Fußball-Kreisklasse verdrängt. Dem Team von Claas Bahrenburg gelang ein Sieg gegen Riedes Zweite, während die Verdener sich gegen Blender mit einem Unentschieden begnügen mussten. Durch einen Kantersieg in Brunsbrock kletterte Wahnebergen auf Rang drei der Tabelle. Vier Teams sind noch ohne Punkt. Dazu zählt der TV Oyten III, der gegen Achim II unterlag, sowie der SV Baden, der selbiges gegen Bassens Zweite tat.

TSV Brunsbrock II - SV Wahnebergen 0:8 (0:4): Bei den Roten Teufel passte nichts zusammen. Es begann schon vor dem Anpfiff, als der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien und erst ein Referee gesucht werden musste. Der SVW indes erwischte einen sehr guten Tag und hatte die Partie jederzeit im Griff. Vor der Halbzeit markierten Kevin Hikade (17.) und Said Traore (25./35./39.) die Tore zur Wahneberger 4:0-Führung. In Durchgang zwei erhöhten Lamine Sangare (48./58./82.) und Christoph Stötzel auf 8:0 für das Team von Jörg Behrens.

SV Baden - TSV Bassen II 2:3 (1:1): Die Badener standen dicht vor ihrem ersten Saisonpunkt. In der Schlussphase besaßen Thorben Syeren und Luca Buchwitz gute Chancen zum 3:3. Beide scheiterten jedoch am starken Bassener Keeper Leon Henke. Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen durch einen Fernschuss von Justin Toonen nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Badens fleißiger Erdal Yüksel glich zehn Minuten vor der Halbzeit zum 1:1 aus. Nach dem Seitenwechsel waren die Bassener sofort hellwach und nutzten die Schläfrigkeit der Gastgeber mit dem 2:1 durch Jonas Willmann (46.) aus. Julian Lange erhöhte in Minute 59 auf 3:1 für Bassen, ehe Yüksel mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 2:3 das Spiel noch einmal spannend machte (72.).

TV Oyten III - TSV Achim II 2:4 (0:2): Oytens Coach Marco Blöthe war stinksauer nach dem Abpfiff: „Mein Team hat alles vermissen lassen. Nicht einmal gekämpft wurde.“ Der Trainer stellte sogar infrage, ob er das Team auch in Zukunft trainieren wird. „Im Moment macht es einfach keinen Spaß mehr“, begründete Blöthe seine Überlegung. Gegen Achim lief das Spiel vor der Pause an den Oytenern vorbei. Verdient führten die Gäste mit 2:0 durch die beiden Tore von Johann Burgart (7./45.). Nach der Pause wurde Oyten zunächst stärker und schaffte durch die Treffer von Benjamin Jurczyk (55.) und Johannes Wrede (60.) den 2:2-Ausgleich. Doch anschließend ließen die Spieler von Blöthe wieder die Zügel schleifen und verloren noch deutlich. Für Achim II trafen Sebastian-Maik Wöltjen (65.) und Reza Movafaghi (90.) zum verdienten 4:2-Erfolg.

TSV Otterstedt - MTV Riede II 4:1 (1:1): Vor der Saison hatte Claas Bahrenburg angekündigt, dass sein Team um den Titel mitspielen will. Otterstedts Coach hatte dabei seinen Mund nicht zu voll genommen, denn nach vier Spieltagen wurde die Tabellenspitze mit vier Siegen aus vier Spielen übernommen. Gegen Riedes Reserve musste die Elf von Bahrenburg aber kräftig kämpfen, ehe der Dreier in trockenen Tüchern war. „Riede stand sehr tief und hat super gekontert“, schilderte Bahrenburg, dessen Elf nach einer Viertelstunde in Rückstand geriet. Kablan Kokou hatte einen Konter für den MTV erfolgreich abgeschlossen. Unmittelbar vor der Halbzeit markierte Christian Hennings das 1:1 (43.). Auf die Erfolgsspur führte Jonas Cordes den Tabellenführer in Durchgang zwei. Zunächst traf Cordes auf Zuspiel von Fabian Rebbin zum 2:1 (48.), dann auf Pass von Henrik Hofmann zum 3:1 (70.). Das 4:1 gelang Hennings in der 74. Minute, als er einen an ihn verursachten Strafstoß verwandelte. „Unser Sieg war verdient, weil wir wesentlich mehr Ballbesitz hatten“, befand
Bahrenburg.

Verdener Türksport - TSV Blender 1:1 (1:0): Trotz Unterzahl kämpfte das Team von Olaf Berghold beim gestürzten Spitzenreiter bis zum Abpfiff und wurde dafür mit einem Zähler belohnt. Mit dem letzten Angriff in der Nachspielzeit gelang Lukas Wilms der Treffer zum 1:1. „Es war ein Traumtor, das sogar von den Zuschauern des Türksport Applaus erhielt“, berichtete Olaf Berghold. Wilms zirkelte bei seinem Treffer das Leder aus gut 25 Meter genau in den Torwinkel. Türksport-Keeper Furkan Sahin hatte keine Abwehrchance. Die von beiden Seiten auf einem schlechten Untergrund ausgelichen geführte Begegnung fand mit dem Remis ein gerechtes Ergebnis. So sah es jedenfalls Berghold. „Das 1:1 ging nach dem ​Spielverlauf in Ordnung“, sagte Blenders Coach. In der 37. Minute gelang dem Türksport das 1:0. Pech hatte Blenders Keeper Christopher Uhlig 20 Minuten vor Schluss, als er den​ Ball an der Strafraumgrenze per Faust wegboxte. Der Schiedsrichter hatte Uhligs Handspiel außerhalb des Sechzehnmeterraumes gesehen und ihm die Rote Karte gezeigt. Für Uhlig ging Feldspieler Malte Gefeke zwischen die Pfosten und löste seine Aufgabe gut.

Die Partie des TSV Thedinghausen II gegen den SV Vorwärts Hülsen II ist auf den 3. Oktober verlegt worden.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt