Symbolbild © LVZ

Treffen der punktgleichen Verfolger in Liebertwolkwitz

Der VfK Blau-Weiß Leipzig muss am Samstag beim Tabellennachbarn ran.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Leipzig.  Zwei punktgleiche Teams, die dem Führungsduo im Nacken sitzen, treffen am Sonnabend, 15 Uhr, in Liebertwolkwitz aufeinander. Die „Wolkser“ empfangen als Tabellendritter den auf  Rang vier liegenden VfK Blau-Weiß zu einem der insgesamt zahlreichen Leipziger Ortderbys der Fußball-Landesklasse. Am anstehenden 19. Spieltag ist es allerdings das einzige. Mit 34 Zählern haben beide Mannschaften je sechs Rückstand auf Spitzenreiter HFC Colditz.

„In unserer aktuellen Verfassung könnte ich mit einem Remis leben“, bekennt Liebertwolkwitz-Trainer Thomas Rochol. Seine Mannen verloren am vergangenen Sonntag bei Roter Stern 3:4. Dabei hinterließen sie keineswegs nur einen schwachen Eindruck, aber Rochol sieht seine Truppe derzeit etwas „außer Form“. Fehlen wird ihm gegen die Blau-Weißen Routinier Andreas Lobsch, der nach der fünften Gelben Karte gesperrt ist. Blau-Weiß spielte zuletzt gegen Hartenfels Torgau nicht überzeugend, gewann aber 2:1. Gegen den Tabellenführer Colditz war es eine Woche zuvor umgekehrt gewesen. Das Sportbuzzer-Radio überträgt das Duell der Verfolger live vom Spielfeldrand.

Der HFC hat diesmal, am Sonntag, den Bornaer SV zu Gast. Verfolger Lipsia Eutritzsch fährt tags zuvor zum ATSV Frisch Auf Wurzen, der vorige Woche in Schildau eine 1:2-Niederlage kassierte. Die Schildauer stehen am Sonntag vor einem wichtigen Duell beim Schlusslicht FC Elbaue Torgau in Mehderitzsch. Gelingt den Schildauern dort erneut ein Sieg, kommen sie dem Liga-Verbleib ein weiteres Stück näher.

Ebenfalls am Sonntag treffen die zweite Mannschaft des SSV Markranstädt und Roter Stern aufeinander. Die Markranser sind als Tabellenfünfter jenseits von gut und böse, die Sterne verschafften sich mit dem oben erwähnten Erfolg gegen die Wolkser wichtige Luft zum Tabellenkeller. Es könnte auf dem Kunstrasen am Stadion am Bad also relativ entspannt zugehen.

Region/Leipzig VfK Blau-Weiß Leipzig 1892 SV Liebertwolkwitz 58 VfK Blau-Weiß Leipzig 1892 (Herren) SV Liebertwolkwitz (Herren) SSV Markranstädt Roter Stern Leipzig 99 SSV Markranstädt II (Herren) Roter Stern Leipzig 99 (Herren) Landesklasse Sachsen Nord (Herren) SV Liebertwolkwitz-VfK Blau-Weiß Leipzig 1892 (18/03/2017 16:00) Kreis Leipzig

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige