Alex Meier und Heribert Bruchhagen trafen sich in einem Hamburger Restaurant. Alex Meier und Heribert Bruchhagen trafen sich in einem Hamburger Restaurant. © imago/Montage
Alex Meier und Heribert Bruchhagen trafen sich in einem Hamburger Restaurant.

Treffen in Hamburg: Läuft da was zwischen Frankfurts Alex Meier und dem HSV?

Nach SPORTBUZZER-Informationen haben sich HSV-Vorstandsboss Heribert Bruchhagen und Frankfurt-Stürmer Alex Meier am Dienstagabend in Hamburg getroffen. Rein privat oder ging es um die Zukunft des Angreifers?

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Seit mehr als 13 Jahren streift Stürmer Alexander „Alex“ Meier (34) das Trikot von Eintracht Frankfurt über. Ist damit bald Schluss?

Nach SPORTBUZZER-Informationen traf sich der aktuell verletzte Stürmer am Dienstagabend im Hamburger Restaurant „La Bruschetta“ mit HSV-Vorstandsboss Heribert Bruchhagen. Bei einem italienischen Abendessen unterhielten sich die beiden knapp eine Stunde miteinander.

Was läuft da zwischen Meier und dem HSV?

Der SPORTBUZZER konfrontierte Meier-Berater Jürgen Milewski. Antwort: „Kein Kommentar.“

Fakt ist: In den vergangenen Wochen und Monaten lief es für Meier in Frankfurt alles andere als rosig. Im Frühjahr kämpfte er wochenlang darum, nach einer Fuß- und Fersenverletzung rechtzeitig zum Saisonfinale fit zu sein. Im Juni musste er sich erneut einer Knöcheloperation unterziehen und erntete dafür offene Kritik per Pressemitteilung durch den Verein – denn Meier soll seinen Klub nicht im Vorfeld über die OP informiert haben.

Diese Stars schafften den Durchbruch beim HSV nicht

Anfang Juli die nächste Negativ-Nachricht: Meier, dessen Vertrag in Frankfurt noch bis 2018 läuft, war infolge eines Zeckenbisses an Borreliose erkrankt. „Er darf keinen Sport mit hohen Belastungen betreiben und muss Antibiotika nehmen“, sagte Eintracht-Trainer Niko Kovac daraufhin. Die zweimonatige Ausfallzeit durch die Knöchel-OP soll sich durch die Erkrankung aber nicht verlängern.

Hier lesen Sie alles zur HSV-Blamage gegen Kiel

Doch was steckt wirklich hinter dem Treffen mit Bruchhagen? Zwei mögliche Varianten:

1. Meier und Bruchhagen wollen wieder zusammenarbeiten. Der großgewachsene Angreifer (1,96 Meter) wurde 1983 in Buchholz an der Nordheide nur 20 Kilometer von Hamburg entfernt geboren. Schon in der Jugend spielte er für den Hamburger SV. Seine Profikarriere startete Meier beim FC St. Pauli, bis er zum HSV zurückkehrte. Stürmernot herrscht beim Bruchhagen-Klub zwar nicht, doch Meier könnte als Backup für Stürmer Bobby Wood fungieren – vor allem weil weiterhin der Verkauf von HSV-Angreifer Pierre-Michel Lasogga im Raum steht.

2. Das Abendessen war rein privater Natur. Bruchhagen und Meier pflegen seit ihrer gemeinsamen Zeit bei Eintracht Frankfurt ein besonderes Verhältnis. Bruchhagen gilt als Förderer Meiers. „Er war immer für mich da. Nicht nur fußballerisch, sondern auch menschlich. Ein Förderer. Er hat mich oft ins Büro geholt und wir haben über alles Mögliche gequatscht. Er war der größte Grund, warum ich so lange hier bin“, sagte Meier einst der Bild.

Die Sommerfahrpläne der Bundesligisten

Fussball Bundesliga Hamburger SV (Herren) Alexander Meier (Eintracht Frankfurt) Eintracht Frankfurt (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige