In Zukunft will Carlo Ancelotti sich nicht mehr aus der Ruhe bringen lassen. In Zukunft will Carlo Ancelotti sich nicht mehr aus der Ruhe bringen lassen. © Imago
In Zukunft will Carlo Ancelotti sich nicht mehr aus der Ruhe bringen lassen.

Geht Ancelotti schon 2018? FC Bayern hat Trennungs-Klausel

Der italienische Trainer muss um seinen Job fürchten: Planen die Bayern, ihren Coach bereits zum Saisonende abzusetzen? Eine neue Klausel wirft Fragen auf, Julian Nagelsmann bringt sich schon in Stellung.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Verlässt Carlo Ancelotti den FC Bayern schon im nächsten Sommer?

Nach Informationen des TV-Senders ESPN hat der FC Bayern eine Option, den Vertrag des Trainers bereits im Sommer vorzeitig zu beenden. Eigentlich läuft der Kontrakt noch bis 2019, die Bayern haben allerdings eine Trennungs-Klausel, wonach der Kontrakt einseitig aufgelöst werden kann. Ziehen die Bayern diese "Nagelsmann-Klausel"? Ancelotti steht also bereits unter Druck, wenn es für München in der Champions League nicht läuft wie erhofft.

Suchen die Bayern schon einen neuen Trainer? Verdächtig war zuletzt der Flirt von Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann (30), der den Job in München offenbar sehr gern annehmen würde. Der Shootingstar bekannte, dass die Bayern "in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle" spielen würden, entschuldigte sich daraufhin aber beim Italiener - per SMS. "Ich habe Carlo eine SMS geschrieben, damit ist die Sache aus der Welt geschafft", sagte Nagelsmann.

Nach Guardiola hat es Ancelotti schwer

Bedenken, ob Ancelotti der richtige Trainer für die Bayern ist, gibt es schon seit längerer Zeit. Nach dem hyperehrgeizigen Pep Guardiola hat es der gemütliche Italiener schwer, im vergangenen Jahr gab es nur einen Titel - die Meisterschaft. Insgesamt zu wenig, konstatierte Präsident Uli Hoeneß. Ancelottis Problem: Er ist taktisch alles andere als innovativ und hat seinen Kader offenbar nicht im Griff: Wichtige Leistungsträger der Guardiola-Ära wie etwa Thomas Müller und Franck Ribéry hat er verprellt. Auch für Douglas Costa, der zu Juventus Turin ausgeliehen wurde, gab es in München keine Zukunft.

Transfers: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs

Fussball Bundesliga FC Bayern München (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige