11. Juni 2017 / 20:45 Uhr

Triebe schießt TSV zum Titel

Triebe schießt TSV zum Titel

Christian Roeben
Yannick Triebe verlässte den TSV Seulingen in Richtung Breitenberg
Seulingens Kapitän Yannick Triebe schießt seine Mannschaft mit dem 4:3 gegen Groß Ellershausen zur Meisterschaft. © Schneemann
Anzeige

Kreisliga Süd: Seulingen sichert sich dank eines 4:3-Erfolgs in Groß Ellershausen Meisterschaft und Aufstieg

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Groß Ellershausen. Der TSV Seulingen hat es geschafft. Die Eichsfelder sicherten sich am vorletzten Spieltag dank eines hochdramatischen 4:3 (1:1)-Erfolges bei Verfolger SV Groß Ellershausen/Hetjershausen die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga Süd. Kapitän Yannick Triebe schoss sein Team in der Nachspielzeit in die Bezirksliga.

Seulingen feiert Meisterschaft

Es lief bereits die 96. Minute, als Triebe nach einem schnell ausgeführten Freistoß plötzlich frei vor Groß Ellershausens Torwart Florian Knauf auftauchte. Ein kurzer Blick, ein trockener Schuss mit links ins Netz und danach ab Richtung Eckfahne, um sich dort von allen Akteuren, die ein blaues Trikot trugen, auf den Boden werfen und unter ihnen begraben zu lassen. „Ich habe gesehen, dass noch ein Mitspieler mitgelaufen ist, aber man sagt mir oft, ich soll selber abschließen. Das habe ich dann halt gemacht“, sagte der Titel-Torschütze nach dem Abpfiff strahlend und Bier-bespritzt.

Zur Galerie
Anzeige

Auch ein 3:3 hätte Seulingen dank des Dransfelder 1:1 bei Türkgücü Münden gereicht, doch das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand. Die Gäste hatten in Unterzahl – Özkan Beyazit hatte in der 50. Minute wegen Meckerns erst Gelb und wenige Sekunden später Gelb-Rot gesehen – aus einem 1:1 eine 3:1-Führung gemacht. Zuerst schlenzte Erkan Beyazit einen Freistoß aus knapp 24 Metern in den linken Winkel (56.), dann legte Marius Münter, der zuvor von Claudio Crapanzano im Strafraum zu Fall gebracht worden war, per verwandeltem Foulelfmeter nach (63.).

Bis sechs Minuten vor Ende einer Partie, die Seulingens 1. Vorsitzender Friedhelm Freitag später als „wahnsinnig“ bezeichnen sollte, war der Tabellenführer klar auf Titelkurs. Dann gelang den nimmermüden, aber oftmals uninspirierten Heimteam dank eines Doppelschlags doch noch der vorübergehende Ausgleich. Michel Daubert (85.) und Jan Theune (90.), der Groß Ellershausen im ersten Durchgang in Front geschossen hatte (42.), stellten auf 3:3. „Ich habe gar nicht so viele Hüte, wie ich vor der Mannschaft ziehen möchte“, lobte SV-Trainer Matthias Knauf nach seinem letzten Heimspiel.

Doch Triebe trieb die Dramatik mit seinem goldenen Schuss auf die Spitze und seinen Trainer dazu, in Superlativen zu schwelgen. „Weltklasse, einfach Weltklasse“, jubelte Ercan Beyazit. Der war schon in der ersten Halbzeit vom schwachen Schiedsrichter Roman Spyra wegen Protestierens aus dem Innenraum verwiesen worden. Dorthin kehrte der TSV-Coach nach dem Schlusspfiff zurück – als Meistertrainer.

Tore: 1:0 Theune (42.), 1:1 Ö. Beyazit (45., FE), 1:2 E. Beyazit (56.), 1:3 Münter (63.., FE), 2:3 Daubert (85.), 3:3 Theune (90.), 3:4 Triebe (90.+6).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt