11. Juni 2018 / 00:00 Uhr

Trinwillershagen schießt sich auf Platz fünf

Trinwillershagen schießt sich auf Platz fünf

Marco Schwarz
Leo Tonat (M.) wurde vor der Partie von den Rot-Weißen verabschiedet.
Leo Tonat (M.) wurde vor der Partie von den Rot-Weißen verabschiedet. © Alexander Thiel
Anzeige

7:0-Kantersieg gegen den TSV Wustrow / Tonat verlässt Verein

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Beim SV Rot- Weiß Trinwillershagen sehnt man das Ende der Saison herbei. „Wir kriechen momentan auf dem Zahnfleisch“, sagte Trainer Jürgen Hakelberg. Trotz der Personalsorgen konnte sich seine Mannschaft am vergangenen Sonnabend im letzten Heimspiel mit einem Sieg von den eigenen Anhängern verabschieden. Gegen den Lokalrivalen TSV Wustrow setzten sich die Triner in der Fußball-Landesklasse I mit 7:0 durch.

Einen Spieltag vor dem Saisonende hat die Mannschaft damit den fünften Tabellenplatz bereits sicher. Am kommenden Sonntag (15 Uhr) sind die Rot-Weißen zu Gast beim Sievershäger SV. Absteiger TSV Wustrow bestreitet zeitgleich sein vorerst letztes Spiel in der Landesklasse und empfängt den FSV Kritzmow.

„Trotz der vielen Tore haben wir uns schwergetan und phasenweise zu fahrig gespielt“, kommentierte Jürgen Hakelberg den Auftritt seiner Mannschaft. Er lobte den Gegner, der sich auch nach dem Rückstand nie aufgegeben habe.

Mehr zur Landesklasse I

Vor der Begegnung wurde Leo Tonat vom SV Rot-Weiß Trinwillershagen verabschiedet. Er wird nach Magdeburg gehen und dort Bauingenieurwesen studieren. „Das ist natürlich ein Riesenverlust für die Mannschaft. Leo ist ein Wahnsinnstyp, der sich als junger Spieler die ganze Saison durchgebissen hat. Das war herausragend“, sagte Jürgen Hakelberg über den 18-Jährigen. Bei seinem letzten Auftritt im Trikot des Traditionsvereins erzielte Tonat noch einmal zwei Tore.

SV Rot-Weiß Trinwillershagen: Freund – Kitze, Landt (46. Höhler), Kozlowski, Fiske, Semrau, Schröder (54. Rurik), Kornack (54. Behnke), Linow, Tonat, Blöhse.
TSV Wustrow: Streller (46. Kollmorgen) – H. Permien, Schubert, Nottrodt, Winkler, Deichmüller, Karock, Jankowski, Hartmann, Reimer, U. Permien.
Tore: 1:0 Kornack (8.), 2:0 Tonat (21.), 3:0 Kornack (36.), 4:0 Tonat (51.), 5:0 Semrau (58.), 6:0, 7:0 Rurik (77., 80.).
Schiedsrichter: Stefan Beyer (Rostock).
Zuschauer: 95.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt