04. September 2018 / 12:41 Uhr

Trotz Platzverweis: SV Arnum kontert RSE-Reserve stark aus

Trotz Platzverweis: SV Arnum kontert RSE-Reserve stark aus

Dennis Scharf
Armuns Nick Hieronymus
Armuns Nick Hieronymus © Rico Person
Anzeige

Die SV Arnum fährt auch im dritten Heimspiel den dritten Sieg ein. Dieser fällt am Ende trotz einer gelb-roten Karte überraschend deutlich aus. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Trotz mehr als einer Halbzeit in Unterzahl hat die SV Arnum den nächsten souveränen Heimsieg in der Bezirksliga 2 unter Dach und Fach gebracht. Gegen den SV Ramlingen-Ehlershausen II siegten die Arnumer mit 4:1 (1:1). „Wir haben es in Unterzahl echt gut gemacht. Alle waren wahnsinnig in Bewegung und haben den Gegner beackert. Hinten standen wir sehr sicher und haben kaum etwas zugelassen, vorn haben wir stark gekontert“, sagte Trainer Ermin Vojnikovic.

Frerichs bringt Tepper zu Fall

Beim Führungstreffer hatten die Platzherren das Glück der Tüchtigen. Nach einem Pass in die Schnittstelle traf Björn Graw den Pfosten, beim Abpraller musste Andreas Bült nur noch den Fuß hinhalten (17.). Doch kurz darauf brachte Morten Frerichs RSE-Stürmer Torben Tepper im Strafraum zu Fall. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher (21.). Für sein Einsteigen an der Mittellinie sah Frerichs noch vor der Pause Gelb-Rot (37.). „Die Situation war unglücklich. Es war sein zweites Foul. Dafür kann, aber muss man nicht Gelb-Rot geben“, meinte der Coach.

Mehr zur Bezirksliga

Arnumer schwören sich ein

In der Kabine schworen sich Arnumer darauf ein, die Ramlinger weiter unter Druck zu setzen und nicht nachzulassen. Den Worten ließen die Gastgeber in der zweiten Hälfte Taten folgen. Mit einem Doppelschlag sorgten sie für die Vorentscheidung. Jakob Angelovski fing den Ball ab und steckte zu Björn Graw durch, der beim Abschluss Nervenstärke bewies (52.). Wenig später verlängerte Kapitän Nick Hieronymus einen Einwurf per Kopf, Michael Zajusch schob mühelos zum 3:1 ein (57.). Den Schlusspunkt setzte Nick Hieronymus (87.).

​"Das schnelle Tor hat uns in die Karten gespielt."

„Das schnelle Tor nach der Halbzeit hat uns in die Karten gespielt. Die Jungs haben den Plan super umgesetzt. Nach dem Platzverweis haben wir hinten nur auf eine Dreierkette umgestellt, weil wir uns nicht verstecken, sondern weiter nach vorn spielen wollten“, sagte Vojnikovic.

Gerome Völger, der Trainer der Ramlinger Reserve, sagte: „Der Platzverweis war entscheidend für unsere Niederlage. Danach haben wir aufgehört Fußball zu spielen, weil wir wohl dachten, dass es von allein geht. Das zweite Gegentor kriegen wir nach einem Konter, das dritte nach einem Einwurf. Da hilft es auch nicht, wenn man einen Spieler mehr auf dem Feld hat. Die Arnumer haben es super gemacht und verdient gewonnen.“

Die Bilder der Saison 2018/2019 in Hannovers Amateurfußball:

Zur Galerie
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt