Die Live-Übertragungsrechte der Bundesliga im TV sind zwei Sender verteilt. Zur Saison 2017/2018 wird es für die Fans deutlich teurer. Die Live-Übertragungsrechte der Bundesliga im TV sind zwei Sender verteilt. Zur Saison 2017/2018 wird es für die Fans deutlich teurer. © imago/Montage
Die Live-Übertragungsrechte der Bundesliga im TV sind zwei Sender verteilt. Zur Saison 2017/2018 wird es für die Fans deutlich teurer.

Trotz TV-Streits zwischen Sky und Eurosport: So seht ihr alle Bundesliga-Spiele live!

Der Verlierer im Streit um die Ausstrahlung der Bundesliga ist der Zuschauer. TV-Sender Eurosport sendet die Spiele zwar nun auch über Satellit - Für die Fans wird es trotzdem deutlich teurer. Wir zeigen, wie ihr alle Spiele sehen könnt und was euch das kostet.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Noch weniger als zwei Wochen bis zum Bundesliga-Start - doch noch immer herrscht Chaos wegen der Übertragung von 45 Bundesliga-Spielen!

In dieser Saison wird im TV alles anders - und zahlreiche Zuschauer werden zum Saisonstart sprichwörtlich in die Röhre schauen. Vorbei sind die Zeiten, wo Pay-TV-Sender Sky "Alle Spiele, alle Tore" zeigte. Durch den neuen TV-Vertrag musste Sky einen Teil der Bundesliga-Rechte einem Konkurrenten überlassen. Doch mit dem Deal zwischen der Deutschen Fußball Liga (DFL) und Eurosport wurde dem Zuschauer bislang noch kein Gefallen getan. Wer alle Spiele sehen will, muss nun deutlich tiefer in die Tasche greifen als je zuvor.

Zum Hintergrund: Discovery/Eurosport hat von der DFL ein Paket mit 45 Spielen erworben, die Mehrzahl davon am Freitagabend. Hinzu kommen einzelne Spiele am Sonntag um 13:30 Uhr sowie am Montagabend. Über eine Einspeisung ins Sky-Programm können sich die Unternehmen bislang nicht einigen.

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

So könnt ihr die Bundesliga auf Eurosport sehen!

Das bedeutet: Alle Kunden, die bis zu dieser Saison alle Spiele live sehen konnten, müssen sich nun kräftig umstellen.

Variante 1: Über das Internet ist der sogenannte "Eurosport Player" verfügbar. Für aktuell 29,99 Euro im Jahr (aktuell Sonderpreis, teurer nach dem 31. August) zeigt der Dienst alle 45 Spiele, die Sky nicht mehr übertragen darf. Nachteil: Auf dem großen TV-Bildschirm sind die Spiele nur über einen Umweg zu sehen. User mit einem iPhone oder einem iPad sowie einem Apple-TV-Gerät können das Signal über "AirPlay" beispielsweise auf den Bildschirm streamen - oder mit einem HDMI-Kabel den Computer oder das Laptop mit dem Fernseher verbinden. Allerdings muss (je nach Internetgeschwindigkeit verschieden stark ausgeprägt) mit Einbußen bei der Geschmeidigkeit der Übertragung gerechnet werden.

Variante 2: Eurosport hat sich mit der Satelliten-Plattform HD+ auf eine Verbreitung des Signals des Bundesliga-Senders geeinigt. Für den Aufpreis von 5 Euro im Monat können Kunden das Paket mit allen Spielen dazubuchen. Voraussetzung ist ein HD+-fähiger Satellitenreceiver. Das Paket, für das keine Mindestvertragslaufzeit besteht, kann monatlich gekündigt werden. Nachteil: Bestehende Sky-Satellitenkunden, die HD+ über eine Smartcard beziehen, trifft es richtig hart. Sie dürfen das Paket für 5 Euro nicht hinzubuchen, sondern benötigen einen zusätzlichen HD+-Receiver und ein zusätzliches Modul, um alle Spiele schauen zu dürfen. Das wird richtig teuer.

Hier lesen: So seht ihr die Bundesliga-Saison im TV und Stream!

Bundesliga im TV teurer als die günstigste Bundesliga-Dauerkarte

Es sieht so aus, als würden diese zwei Übertragungswege die einzigen Möglichkeiten sein, um ALLE Bundesliga-Spiele zu sehen. Kabel-Kunden, zum Beispiel bei Vodafone (ehemals Kabel Deustchland) oder Unitymedia schauen KOMPLETT in die Röhre. Sie müssen zur Variante mit dem "Eurosport Player" greifen.

Zu möglichen weiteren Verhandlungen mit Sky hielt sich das Unternehmen bedeckt: "Wir sind prinzipiell immer im Gespräch mit allen Partnern. Aber was die Bundesliga betrifft, sind wir - mit dem Stand heute - nur auf diesen beiden Plattformen unterwegs und planen auch damit", sagte ein Discovery-Sprecher. Nach Informationen der Bild-Zeitung geht es bei den Verhandlungen um mehr als 100 Millionen Euro.

Die Fans sind die Verlierer - sie benötigen nun ein Sky-Bundesliga-Abo (19,99 Euro im Monat) und im günstigsten Fall den "Eurosport-Player" (29,99 Euro im Jahr). Macht 269,87 Euro für den Bundesliga-Fan. Nur zum Vergleich: Die günstigste Dauerkarte der Saison in der Bundesliga kostet 130 Euro (VfL Wolfsburg).

Die Dauerkartenpreise der Saison 2017/2018

Fussball Bundesliga

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige