09. Dezember 2017 / 17:00 Uhr

TSG Neustrelitz chancenlos bei Spitzenreiter Energie Cottbus

TSG Neustrelitz chancenlos bei Spitzenreiter Energie Cottbus

Johannes Weber
Filip Luksik (r.) erzielte den Anschlusstreffer für die TSG Neustrelitz in Cottbus. Dennoch gab es am Ende eine 1:4-Niederlage.
Filip Luksik (r.) erzielte den Anschlusstreffer für die TSG Neustrelitz in Cottbus. Dennoch gab es am Ende eine 1:4-Niederlage. © Ulf Lange
Anzeige

Regionalligist unterliegt mit 1:4 / Bereits nach 26 Minuten gab es drei Gegentreffer für die TSG.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Spitzenreiter FC Energie Cottbus war für die TSG Neustrelitz am Sonnabend eine Nummer zu groß. Die Lausitzer fügten den Mecklenburgern eine 1:4 (0:3)-Niederlage zu. Trotz der verlorenen Partie verbleibt die TSG mit 13 Punkten auf dem 16. Tabellenrang, einem Nichtabstiegsplatz.

"Wir waren heute chancenlos", stellte TSG-Coach Achim Hollerieth auf der Pressekonferenz nach der Begegnung klar. Seine Elf rannte in den ersten 30 Minuten nur hinterher, lag bereits mit 0:3 im Hintertreffen. Erinnerungen an das Gastspiel der Neustrelitzer aus der Vorsaison in Cottbus kamen hoch. Damals verlor die TSG mit 1:6.

Unter anderem hatte mit Fabio Viteritti ein Ex-Neustrelitzer für die Cottbusser bereits nach drei Minuten die Führung erzielte. Gabriel Boakye und Marcelo De Freita Costa per Strafstoß legten für den FCE zum 3:0 nach. "Einige Spieler sind in der ersten Hälfte in Ehrfurcht erstarrt. Wir haben zu viele taktische Fehler gemacht", bemängelte Hollerieth, dessen Team nach dem Seitenwechsel den Anschlusstreffer erzielte.

TSG-Kapitän Filip Luksik traf nach 58 Minuten per direkter Freistoßflanke. Wenig später stellte der eingewechselte Streli Mamba den alten Abstand für Cottbus wieder - 4:1. Das war gleichzeitig der Endstand. Für den FC Energie war es der 16. Sieg im 18. Spiel. Die Brandenburger werden sicher auf dem ersten Tabellenplatz überwintern.

Für die TSG Neustrelitz heißt hingegen Abstiegskampf. Zum Jahresabschluss am kommenden Freitag (19.00 Uhr) wollen die Residenzstädter im Heimspiel gegen Budissa Bautzen versöhnlich in die Winterpause verabschieden.

TSG Neustrelitz: Quindt - Okumura, Kalinowski, Luksik, Dervishaj - Okafor (84. Wissutschek), Marveggio,Teklic, Eggert - Kelbel (80. Duraj), Assinouko (57. Abbruzzese).
Tore: 1:0 Vitteriti (3.), 2:0 Boakye (22.), 3:0 De Freitas Costa (26./Strafstoß), 3:1 Luksik (58.), 4:1 Mamba (63.).
Zuschauer: 4019.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt