DM4Q6969 Schwaneweder Torjubel: die Hansa-Akteure Jannis Kirschnick, Emil Tepper und Daniel Gaese (v.l.). © Hans-Henning Hasselberg
DM4Q6969

TSG Wörpedorf: Zurück auf dem Boden der Tatsachen

Kreisligist kassiert mit 2:3 gegen Schwanewede erste Saisonniederlage

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Die bislang weißen Mannschaftstrikots der TSG Wörpedorf-Grasberg-Eickedorf haben die ersten Schmutzflecken erhalten. Das Team um Kapitän Christian Roschen kassierte mit dem 2:3 (0:1) gegen den FC Hansa Schwanewede die erste Saisonniederlage. Mit Daniel Gaese steuerte der Kreisliga-Torschützenkönig 2016/17 zwei Vorlagen zum Auswärtssieg bei.

Deutlich positiv gestaltete der Gastgeber im Vergleich zum Gegner nur das Eckenverhältnis (9:3). Gemessen am Spielverlauf und an den Torgelegenheiten verließen die Gäste verdientermaßen als Sieger den Platz. Angetrieben vom Kreativspieler Jonas Neumann (Mittelfeld) rehabilitierte sich der FC Hansa Schwanewede gegenüber der Vorwoche und der
2:6-Niederlage beim TSV Eiche Neu St. Jürgen eindrucksvoll. Ein Abspielfehler von Marc Fricke leitete die Hansa-Führung ein. Thorsten Vethacke nahm das Geschenk zum 0:1 dankend an (22.). Elf Minuten zuvor hatte eben jener Thorsten Vethacke noch eine Riesenchance überhastet in freier Schussbahn ausgelassen (11.). Die Wörpedorfer, bei denen Bjarne Schnakenberg eine Halbzeit lang als Ballverteiler im Mittelfeld gefiel, besaßen ebenso ihre Möglichkeiten. Ali Sengül scheiterte an Yannick Sachau im Hansa-Tor (27.). Adrian Linnenbaum setzte den Ball auf die Lattenoberkante (38.). Yannick Sachau machte zudem einen satten Schuss von Adrian Linnenbaum in toller Manier unschädlich (32.).

Die zweite Halbzeit begann für den Gastgeber optimal. Adrian Linnenbaum lochte bei einer TSG-Doppelchance im zweiten Schussversuch zum 1:1-Ausgleich ein (49.). Jonas Neumann brachte die Schwaneweder nach Doppelpass mit Daniel Gaese erneut in Front (58.). Emil Tepper baute den Hansa-Vorsprung nur eine Minute später nach Vorlage von Jannes Kirschnick gar auf 3:1 aus (59.). Erik Marks sorgte kurz danach mit einem Kopfballtreffer zum 2:3 dafür, dass die Platzherren wieder in Reichweite lagen (62.). Eng wurde es für die Gäste noch zweimal, als Kevin Giesecke zum Kopfball ansetzte (65., drüber) und Daniel Wedemeyer den Ball am langen Pfosten verfehlte (70.). Dem standen allerdings erstklassige Hansa-Konterchancen gegenüber. Emil Tepper (79., Torwart bereits umkurvt) und Daniel Gaese (85., Ball verstolpert) vergaben da glasklare Möglichkeiten.

Torjäger Daniel Gaese entwickelte ohnehin wenig Fortune im Abschluss. Der Hansa-Angreifer offenbarte auch bei einer weiteren hochprozentigen Torgelegenheit nach Musterpass von Jonas Neumann Ladehemmung. Benjamin Ostrowski entschärfte die brenzlige TSG-Situation (77.). Die große Schlussoffensive des Vizemeisters der Vorsaison blieb aus. Die Schwaneweder schaukelten den knappen Vorsprung so über die Zeit. „Die Ausfälle konnten wir gegen so einen Gegner nicht verkraften“, spielte TSG-Trainer Marco Miesner nach dem Misserfolg auf das Fehlen von Timon Schnakenberg, Bernhard Linnenbaum (beide Urlaub) und Luca Stel (Berlin-Trip) an. „Wir müssen das Ding vorher zumachen“, hätte sich Hansa-Coach Andreas Dirks die nervenaufreibende Schlussphase angesichts zwingender Torchancen gerne erspart.

Region/Bremen Bezirk Lüneburg Kreis Osterholz TSG Wörpedorf-G.-E. (Herren) TSG Wörpedorf-G.-E.-FC Schwanewede (10/09/2017 17:00) FC Schwanewede (Herren) Kreisliga Kreis Osterholz (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige