TSV Bemerode - SG Blaues Wunder Armin Ziegenbein (Zweiter von links) und seine Bemeroder jubeln über einen Treffer. © Sven Just
TSV Bemerode - SG Blaues Wunder

Würpel auf Ziegenbein: TSV Bemerode trifft gegen Blaues Wunder dreimal mit identischen Spielzug

Der TSV Bemerode hat zum zweiten Mal in Folge sechs Tore erzielt. Im Derby musste dieses Mal der Aufsteiger von der SG Blaues Wunder dran glauben.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

"Das Tor habe ich doch schon einmal so gesehen", werden sich die Zuschauer im Stadtderby des TSV Bemerode gegen die SG Blaues Wunder beim zweiten und dritten Treffer gedacht haben. Beim 6:0-Kantersieg schossen die Platzherren die ersten drei Tore mit einem nahezu identischen Spielzug. Armin Ziegenbein war es jedes Mal, der eine genaue Flanke von Michael Würpel über die Linie drückte (12., 15., 23.).

Die Bilder vom Bemeroder Kantersieg gegen Blaues Wunder

"Wir waren von Beginn an überlegen und haben über lange Zeit ein strukturiertes Spiel gemacht", lobte TSV-Trainer Martin Becker. Im zweiten Durchgang machten die Bemeroder den dritten Sieg in Folge endgültig perfekt: Ziegenbein (57.), Guillermo Pablos Villarroel (61.) und Dardan Bajri (84.) erhöhten gegen die personall arg gebeutelten Gäste.

"Wir haben mit einigen angeschlagenen Spielern gespielt und anderen fehlten die Spielpraxis", erklärt Wunder-Trainer Michael Wohlatz die deutliche Niederlage. Der Coach musste sogar selbst die Schuhe schnüren und stand die komplette Spielzeit auf dem Platz.

TSV Bemerode mit furiosem 6:0-Heimsieg gegen den Stadtrivalen SG Blaues Wunder

TSV Bemerode (Herren) Region/Hannover SG Blaues Wunder (Herren) Bezirksliga Bezirk Hannover Staffel 3 (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige