24. September 2017 / 19:25 Uhr

"Haben alle gebraucht": TSV Godshorn feiert erstmals drei Zähler in der Landesliga (mit Galerie!)

"Haben alle gebraucht": TSV Godshorn feiert erstmals drei Zähler in der Landesliga (mit Galerie!)

Dirk Herrmann
Michel Rodriquez (Godshorn) versucht, den Ball durch Johannes Lübow (rechts) und Patrick Hiber zu schießen.
Michel Rodriquez (Godshorn) versucht, den Ball durch Johannes Lübow (rechts) und Patrick Hiber zu schießen. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Der Knoten ist geplatzt: Der TSV Godshorn kann doch in der Landesliga gewinnen und hat die schlechte Stimmung beim Gast TSV Burgdorf vergrößert. "Das haben wir alle gebraucht", sagte Godshorn-Trainer Tan Türkyilmaz. Sein Gegenüber Holger Kaiser sah sein Team wie ein Absteiger spielen.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Es hat ein paar Wochen gedauert, aber jetzt ist er da: Der TSV Godshorn konnte seinen ersten Saisonsieg in der Landesliga feiern. Sieben Anläufe sind nötig gewesen, bis es im Heimspiel gegen die TSV Burgdorf geklappt hat und für den Aufsteiger ein 3:1 (1:0) herausgesprungen ist. „Das haben bei uns alle gebraucht und tut gut“, sagte Trainer Tan Türkyilmaz.

Bilder vom Spiel der Landesliga zwischen dem TSV Godshorn und der TSV Burgdorf

Zur Galerie
Anzeige

​"Gespielt wie ein Absteiger"

Zunächst einmal mussten die Godshorner aber die eine oder andere brenzlige Situation überstehen und sich dabei auf Daniel Hoffmeister verlassen können. Bereits in der 1. Minute griff der Torhüter beherzt ein und verhinderte einen frühen Rückstand, gleich zweimal war er später nach einem Freistoß der Gäste zur Stelle. Fast hätte der 30-Jährige auch für das erste Zu-null seines Teams gesorgt, doch das verhinderte Nico Eccarius in der Nachspielzeit.

Für Burgdorfs Coach Holger Kaiser war dieser Treffer längst kein Trostpflaster mehr. Im Gegenteil. „Wir haben zum dritten Mal gespielt wie ein Absteiger“, machte er seinem Ärger über eine enttäuschende Vorstellung Luft. „Hundertmal spielen wir den Ball zum Gegner, haben Ballverluste nach Hackentricks – da fehlt mir einfach der Lerneffekt“, schimpfte er. „Das Ergebnis ist absolut in Ordnung.“

Türkyilmaz sah derweil seine Mannschaft sich noch weitere Chancen herausspielen. Mit der 3:0-Führung, für die Sebastian Bönig (41.), Michel Rodriguez (48.) und Hendrik Göhr (63.) gesorgt hatten, mochte sie sich noch nicht begnügen. „Der Wille, drei Punkte an sich zu reißen, war deutlich sichtbar. Und auch dem vierten Tor waren wir mehrmals nah“, frohlockte der Trainer. „Das war kontrolliert, fokussiert und diszipliniert. Daran müssen wir natürlich in den nächsten Spielen auch anknüpfen.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt