10. September 2018 / 17:12 Uhr

"Wir zahlen derzeit Lehrgeld": Godshorns Reserve verliert erneut

"Wir zahlen derzeit Lehrgeld": Godshorns Reserve verliert erneut

Jens Niggemeyer
Godshorns Thorben Tappenbeck will den Ball vom Langenhagener Sedat Ekinci (rechts) erobern.
Godshorns Thorben Tappenbeck will den Ball vom Langenhagener Sedat Ekinci (rechts) erobern. © Michael Plümer
Anzeige

Trotz einer 2:1-Führung nach 70 Minuten kann der TSV Godshorn II seinen aktuellen Negativlauf in der Kreisliga 2 nicht beenden und verliert das vierte Pflichtspiel in Folge. Die DJK Sparta Langenhagen setzt sich mit 3:2 durch.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

​„Die erste Halbzeit haben wir völlig verpennt. Das war Not gegen Elend“, kritisiert Amir Jusufovic nach der 2:3-Niederlage bei DJK Sparta Langenhagen. „Da haben bei uns die Laufbereitschaft und der Einsatz gefehlt“, fügt der Coach des Kreisligisten TSV Godshorn II hinzu.

Bilder vom Spiel der Kreisliga 4 zwischen der DJK Sparta Langenhagen und dem TSV Godshorn II

Zur Galerie
Anzeige

TSV verpasst Vorentscheidung, Sparta dreht das Spiel

In einem schwachen Spiel hätten die Hausherren genau wie seine Mannschaft bis zur Pause jeweils zwei dicke Möglichkeiten gehabt. Während DJK zumindest eine davon durch Cem Erkan zum 1:0 nutzte (29.), wurden die TSV-Chancen jeweils auf der Linie geklärt. „Aber nach der Pause haben wir den Gegner dann in Grund und Boden gespielt“, so Jusufovic. Melvin Wirth (51.) und Metin Akyol (64., Strafstoß) schossen die TSV-Reserve mit 2:1 in Führung. Dass es nicht zum Sieg gereicht habe, sei bitter gewesen. „Wir hatten drei glasklare Konterchancen, um das 3:1 zu machen, hätten zudem noch einen weiteren Elfer kriegen müssen.“

Mehr Fußball aus der Region

"Jeder unser Fehler wird sofort bestraft."

Dass seine junge Mannschaft quasi direkt im Gegenzug nach einem individuellen Fehler das 2:2 durch DJK-Spielertrainer Jamal Amiri kassiert habe (74.), sei symptomatisch gewesen. „Wir zahlen derzeit Lehrgeld. Jeder unserer Fehler wird sofort bestraft.“ Den letzten Patzer leisteten sich die Godshorner eine Minute vor dem Abpfiff, als sie einen Strafstoß verursachten. „Und das Ding war auch berechtigt“, gab Jusufovic ehrlich zu. Sedat Ekinci zeigte sich nervenstark und traf zum 3:2-Endstand (89.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt