10. Juni 2018 / 21:15 Uhr

1:1 im Topspiel: TSV Graal-Müritz im Vorteil um den Staffelsieg

1:1 im Topspiel: TSV Graal-Müritz im Vorteil um den Staffelsieg

Johannes Weber
Clemens Harms (l.) entwischt dem Warnemünder Christopher Sahinbas.
Clemens Harms (l.) traf für Graal-Müritz zum Ausgleich in Neubrandenburg. © Johannes Weber
Anzeige

Spitzenreiter der Landesliga Ost holt bei Hanse Neubrandenburg einen Punkt.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Neubrandenburg/Rostock. Der TSV Graal-Müritz hat seine Tabellenführung im Topspiel der Fußball-Landesliga Ost verteidigt. Die Kicker aus dem Ostseeheilbad holten gestern ein 1:1 (1:1) beim Verfolger SV Hanse Neubrandenburg (2.Platz/jetzt 65 Punkte). Für die Gäste erzielte Clemens Harms in der 41.Minute den Ausgleich TSV-Spielertrainer Tim Hermann bewertete das Unentschieden als gerecht.

Mit einem Sieg in Neubrandenburg hätten die Graal-Müritzer den Staffelsieg bereits klarmachen können. Die nächste Chance, das Vorhaben zu erreichen haben die TSV-Kicker im abschließenden Heimspiel am kommenden Sonnabend gegen den VfLBergen. „Zum Saisonabschluss noch einmal ein Endspiel zu haben, finde ich nicht verkehrt“, sagt Hermann, der mit seinem Team im Fall des Falles das Aufstiegsrecht in die Verbandsliga nicht wahrnehmen würde (OZ berichtete). Grund für den Verzicht sind kadertechnische Gründe.

Mehr zur Landesliga Ost

Unterdessen ist der Abstieg von Schlusslicht PSV Rostock (18 Punkte) aus der Landesliga Ost rechnerisch besiegelt. Die Elf von Trainer Jan Krüger unterlag beim Penzliner SV mit 0:3. Der Sieben-Punkte-Rückstand zum FC Einheit Strasburg (25), der den ersten Nichtabstiegsplatz einnimmt, ist im noch ausstehenden Heimspiel gegen Mirow/Rechlin nicht mehr aufzuholen.

Lokalrivale SV Warnemünde (jetzt 5. Platz/47 Punkte) gewann sein Heimspiel gegen den SV Jahn Neuenkirchen mit 5:1 (2:0). Für die Treffer auf Seiten der Reds sorgten Philipp Scheller (20./Strafstoß, 85.), Sebastian Stein (39.), Martin Ahrens (50.) und Patrick Apitz (75.).

Graal-Müritz: Behrens – Gutmann, Schollmaier, Belle – Rickler, Hecht – Harms, Hermann, Lebermann – Herrmann, Höger (86. Demmin).
Tore: 1:0 Grapenthin (5.), 1:1 Harms (41.).
Schiedsrichter: Marco Semrau (Neustadt-Glewe).
Zuschauer: 137.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt