17. September 2018 / 13:47 Uhr

TSV Hannover-Burgdorf: Timo Kastenings erster Schritt zum Herren-Nationalspieler

TSV Hannover-Burgdorf: Timo Kastenings erster Schritt zum Herren-Nationalspieler

Simon Lange
Erster Schritt zum Herren-Nationalspieler: Timo Kastening (re) wurde von Bundestrainer Christian Prokop zum DHB-Regionallehrgang in Mannheim eingeladen.
Erster Schritt zum Herren-Nationalspieler: Timo Kastening (re) wurde von Bundestrainer Christian Prokop zum DHB-Regionallehrgang in Mannheim eingeladen. © Florian Petrow
Anzeige

Im Junioren-Bereich wurde Recke Timo Kastening 2012 mit der deutschen U18 Europameister. Der 23-Jährige wurde nun erstmals von Bundestrainer Christian Prokop zum DHB-Regionallehrgang eingeladen. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Es ist der erste Schritt zum Herren-Nationalspieler: Recken-Rechtsaußen Timo Kastening hat eine Einladung von Bundestrainer Christian Prokop zum DHB-Regionallehrgang nach Mannheim bekommen. Der Linkshänder ist am Montag bei der Mini-Maßnahme dabei – eine Stunde Video und 90 Minuten Training.

„Ich freue mich natürlich, eingeladen worden zu sei, die ersten Erfahrungen im Herren-Bereich zu sammeln, Teile der Mannschaft und den Trainer kennenzulernen“, sagt der 23-jährige ehemalige Junioren-Nationalspieler, „es ist eine Gelegenheit, sich zu zeigen und auf sich aufmerksam zu machen. Dafür ist man Sportler.“

Timo Kastening wurde 2012 mit der U18-Nationalmannschaft Europameister. 
Timo Kastening wurde 2012 mit der U18-Nationalmannschaft Europameister.  © Petrow
Anzeige

Böhm begleitet Kastening


Prokop will sich ein Bild von sicheren und möglichen Kandidaten für die Heim-WM im Januar machen. Kaste­ning ist schon länger in seinem Fokus, jetzt bekommt er seine erste Chance. Nutzt er sie, winkt vielleicht eine Nominierung für das Länderspiel gegen Israel am 24. Oktober.

Kastening ist nicht der einzige Recke in Mannheim: Rückraumspieler Fabian Böhm wird ihn begleiten. Beide hatten eigentlich wie Evgeni Pevnov und Kai Häfner schon für den Lehrgang in Kiel vor einer Woche eine Einladung bekommen, mussten aber passen wegen des Recken-Spiels in Berlin am vergangenen Donnerstag.

Das sind die feststehenden Wechsel bei der TSV Hannover-Burgdorf

Der Kroate Domagoj Srsen (links) wechselt vom ungarischen Club Orosházi FKSE und übernimmt die Position von Sören Christophersen (rechts). Zur Galerie
Der Kroate Domagoj Srsen (links) wechselt vom ungarischen Club Orosházi FKSE und übernimmt die Position von Sören Christophersen (rechts). ©

Verletzungssorgen bei den Recken


Bei der knappen Niederlage knickte Pevnov kurz vor Schluss mit dem Knie weg. Die Sorge ist groß, dass er länger ausfällt. Die genaue Diagnose soll am Montag folgen, Pevnov könnte mehrere Wo­chen fehlen. Die Recken gehen am Stock – der nächste Ausfall neben den langzeitverletzen Häfner (Bauchmuskelprobleme), Torge Johannsen (erst Ellenbogen, jetzt Wade) und Mait Patrail. Der Este hatte sich in den Schlussminuten gegen Minden am vergangenen Sonntag einen Bandscheibenvorfall zugezogen und fällt für die nächsten drei Monate aus. Häfner und Johannsen fehlen schon seit der Vorbereitung.

Mehr Sport aus Hannover

Thiele-Einsatz sehr wahrscheinlich


Patrails Ausfall müssen Böhm und die anderen Rückraumspieler kompensieren. Pevnovs Ausfall ist die Chanc­e für Nachwuchs-Recke Joshua Thiele, sich zu zeigen. Der Junioren-Nationalspieler gehörte ohnehin in den vergangenen Wochen zum Bundesliga-Kader der TSV. Ein weiterer Einsatz am Sonntag im Heimspiel gegen Ludwigshafen ist sehr wahrscheinlich. Ob Häfner und Johannsen bis dahin fit sind, ist offen.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt