08. November 2018 / 10:43 Uhr

"Das wird ein richtiges Derby": Havelse-Trainer Benbennek erwartet einen harten Kampf

"Das wird ein richtiges Derby": Havelse-Trainer Benbennek erwartet einen harten Kampf

Mark Bode
Havelses Trainer Christian Benbennek treibt seine Mannschaft an.
Havelses Trainer Christian Benbennek treibt seine Mannschaft an. © CHRISTIAN HANKE
Anzeige

Bei der Reserve von Hannover 96 konnte der TSV Havelse am ersten Spieltag überraschend mit 1:0 gewinnen. Das soll sich wiederholen: Nach dem Erfolgserlebnis gegen den FC St. Pauli II will die Elf von Trainer Christian Benbennek nachlegen und gegen Hannovers U23 die nächsten Punkte einfahren. 

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Wie lange hält die Erfolgsserie jetzt an beim TSV Havelse? Nach dem starken Auftakt in der Hinrunde gab es für den TSV Havelse jeweils zwei Negativserien. Die erste mit fünf Niederlagen am Stück wurde vom Erfolg gegen Lübeck beendet, die zweite mit sechs Begegnungen ohne Sieg durch das Erfolgserlebnis gegen St. Pauli II am vergangenen Wochenende.

„Wir hoffen, dass es nicht wieder so weitergeht“, sagt Havelses Trainer Christian Benbennek. Im Gegenteil: Die Erfolgsserie soll nun wieder so fortgeführt werden, wie es in der Hinserie der Fall war. Damals begannen die Garbsener die Spielzeit mit einem überraschenden 1:0 bei Hannover 96 II. Die U23 des Bundesligisten ist am Sonntag (14 Uhr) zu Gast im Wilhelm-Langrehr-Stadion.

Ersatzgeschwächte Havelser

Allerdings plagen die Havelser wieder arge Verletzungssorgen. Den Sieg gegen St. Paulis Reserve mussten sie teuer mit zwei Verletzungen und einem weiteren Ausfall für das nächste Spiel bezahlen: Die Befürchtungen haben sich bei genauerer Untersuchung bestätigt: Der frühere 96-Kicker Almir Kasumovic wird nicht wieder gegen seinen Ex-Verein treffen, wie es noch am ersten Spieltag der Fall war.

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Regionalliga Nord (Stand: 04.11.2018)

Zur Galerie
Anzeige

Er fällt mit einem Muskelfaserriss etwa drei Wochen aus, genauso wie Erhan Yilmaz, der gegen St. Pauli überragend agierte und ein Traumtor erzielte. Zudem sah der starke Defensiv-Arbeiter Torge Bremer seine fünfte Gelbe Karte und muss nun von der Tribüne aus zusehen.

Für Maurice Maletzki ist das Fußballjahr frühzeitig beendet. Seine Rückenprobleme sind so schwerwiegend, dass er erst wieder im neuen Jahr zum Einsatz kommen wird. „Diese Ausfälle treffen uns schwer. Das können wir nur über einen noch größeren Zusammenhalt im Team kompensieren“, sagt der Trainer.

"Wieder eine gerade Körperhaltung"

Vielleicht wirkt sich auch die insgesamt wieder bessere Stimmung positiv auf das bevorstehende Spiel aus: „Die Jungs kommen natürlich fröhlicher zum Training und haben wieder eine gerade Körperhaltung. Die Last hat man ihnen zuvor förmlich angesehen“, so Benbennek.

Mehr aus der Region

An mangelnder Motivation wird es am Sonntag aber nicht liegen, wenn das Spiel nicht gewonnen werden sollte. Denn die ist bei allen Akteuren da, wie der Coach betont. Schließlich haben verschiedene Spieler der Havelser eine 96-Vergangenheit, darunter auch Kapitän Tobias Fölster.

"Das wird ein richtiges Derby"

Benbennek erwartet 90 Minuten einen harten Kampf auf dem Platz: „Das wird ein richtiges Derby, bei dem es hoch hergehen wird und sich beide Seiten alles abverlangen.“ Aber er schätzt das gute Miteinander: „Es ist ein tolles Verhältnis zu Michael Tarnat, Trainer Christoph Dabrowski und Torwarttrainer Pascal Borel. Das ist sehr freundschaftlich.“

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt