09. November 2018 / 15:33 Uhr

"Havelse kommt über die Mentalität": Hannover 96 II ist fürs Derby gut gerüstet

"Havelse kommt über die Mentalität": Hannover 96 II ist fürs Derby gut gerüstet

Mark Bode
Tom Baller (links) dribbelt auf Fabian Wenzel (Havelse) zu.
Tom Baller (links) dribbelt auf Fabian Wenzel (Havelse) zu. © Maike Lobback
Anzeige

Am Sonntag (14 Uhr) treffen sich Hannover 96 II und der TSV Havelse zum Hannoveraner Derby in Garbsen. Der TSV hat einige Ausfälle zu beklagen. 96-Coach Christoph Dabrowski will die Wiedergutmachung für die Hinspiel-Niederlage.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Drei Spiele in Folge ist die U23 von Hannover 96 nun schon ohne Sieg. Für das Derby beim TSV Havelse am Sonntag (14 Uhr) im Wilhelm-Langrehr-Stadion hofft Trainer Christoph Dabrowski, „dass wir eine griffige Leistung auf den Platz bringen“. Denn er weiß: "Havelse kommt sehr über die Mentalität.“ Der 96-Coach erwartet auch eine späte Wiedergutmachung für die 0:1-Heimniederlage zum Saisonauftakt.

Die Bilder vom Spiel der Regionalliga Nord zwischen Hannover 96 II und dem TSV Havelse (27. Juli 2018)

Zur Galerie
Anzeige

"Den richtigen Mix finden"

„Wir müssen den richtigen Mix finden aus Risikovermeidung und trotzdem zielführend Fußball spielen zu wollen. Es wird entscheidend sein, in den Situationen die richtigen Entscheidungen zu treffen.“ Marco Stefandl fehlt rotgesperrt, Marlon Sündermann und Jan Luca Rumpf sind verletzt, Christopher Gloster ist noch bei einer Länderspielreise. Leo Weinkauf und Tim Dierßen verstärken das Team dafür erneut.

Mehr zu Hannovers Amateurfußball

Viele Ausfälle beim TSV Havelse

Große Personalsorgen haben die Garbsener: Erhan Yilmaz und Almir Kasumovic zogen sich jeweils einen Muskelfaserriss beim 2:1 gegen St. Pauli II zu, Maurice Maletzki wird aufgrund seiner starken Rückenbeschwerden in diesem Jahr gar nicht mehr spielen und Torge Bremer muss nach seiner fünften Gelben Karte zuschauen.

„Wir können diese Ausfälle nur mit großem Zusammenhalt kompensieren“, sagt Trainer Christian Benbennek. Er lobt das „tolle Verhältnis“ zu Dabrowski, Torwarttrainer Pascal Borel und NLZ-Leiter Michael Tarnat, agt aber auch: „Auf dem Platz wird es ein richtiges Derby geben, in dem es hoch hergeht und sich beide Seiten alles abverlangen.“

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Regionalliga Nord (Stand: 04.11.2018)

Zur Galerie
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt