„Kein Selbstläufer“: Trotz des Kantersiegs im Hinspiel warnt Coach Willi Feer seinen TSV Hillerse (l.) davor, die Partie gegen den SCW Göttingen auf die leichte Schulter zu nehmen. „Kein Selbstläufer“: Trotz des Kantersiegs im Hinspiel warnt Coach Willi Feer seinen TSV Hillerse (l.) davor, die Partie gegen den SCW Göttingen auf die leichte Schulter zu nehmen. © Sebastian Preuß
„Kein Selbstläufer“: Trotz des Kantersiegs im Hinspiel warnt Coach Willi Feer seinen TSV Hillerse (l.) davor, die Partie gegen den SCW Göttingen auf die leichte Schulter zu nehmen.

TSV Hillerse: Noch ein 8:0 wird’s nicht werden

Es war der höchste Sieg der bisherigen Landesliga-Saison für die Fußballer des TSV Hillerse, und doch birgt das neuerliche Duell mit dem SCW Göttingen Gefahren. Am Sonntag (14 Uhr) hat die Mannschaft von Willi Feer den Gegner zu Gast, dem man im August beim 8:0 die Grenzen aufzeigte. Der TSV-Trainer aber weiß: Mit so einem Ergebnis wird’s diesmal wohl nichts werden.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Es war der höchste Sieg der bisherigen Landesliga-Saison für die Fußballer des TSV Hillerse, und doch birgt das neuerliche Duell mit dem SCW Göttingen Gefahren. Am Sonntag (14 Uhr) hat die Mannschaft von Willi Feer den Gegner zu Gast, dem man im August beim 8:0 die Grenzen aufzeigte. Der TSV-Trainer aber weiß: Mit so einem Ergebnis wird’s diesmal wohl nichts werden.

Feer hat eine Ahnung: „Das wird ein ganz anderes Spiel. An dem Tag hat bei uns alles geklappt, bei Weende nichts. Der SCW hat sich jetzt aber gemausert und rehabilitiert. Die letzten Ergebnisse lassen aufhorchen.“ Nur eines ihrer jüngsten fünf Spiele verloren die Göttinger, sie sind in Schwung gekommen. Mit einem weiteren Erfolg würden die Gäste zu Hillerse beinahe aufschließen. Deswegen sagt Feer: „Diese Punkte zählen für uns doppelt. Es wäre ein immens wichtiger Dreier.“

Nicht unerwähnt darf man aber auch die gute Form des TSV lassen. „Wir haben Konstanz reinbekommen und zuletzt sehr gut abgeschnitten. Das wollen wir uns nicht kaputtmachen“, fordert der Hillerser Coach höchste Aufmerksamkeit ein. „Ich warne davor, das Spiel als Selbstläufer zu sehen.“

Am Sonntag will der TSV sein Heil wieder in der Offensive suchen: Tempo gehen, kreativ sein, Chancen erspielen. Feer: „Wir müssen zeigen, dass wir um jeden Preis gewinnen wollen. Mit 21 Punkten ließe sich schon angenehmer auf die Tabelle schauen.“ Und im Umkehrschluss bliebe der SCW auf Distanz. Für den Hillerse-Coach bleibt da nur noch ein Wunsch: „Ich hoffe, dass das Wetter mitspielt. Denn wir wollen unbedingt antreten.“

Region/Wolfsburg-Gifhorn TSV Hillerse (Herren) SCW Göttingen (Herren) Landesliga Bezirk Braunschweig (Herren) Kreis Gifhorn

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige