Da geht es lang: Edemissens Trainer Imre Trappe hofft darauf, dass sein Team trotz der personellen Probleme die Klasse hält. Da geht es lang: Edemissens Trainer Imre Trappe hofft darauf, dass sein Team trotz der personellen Probleme die Klasse hält. © Massel
Da geht es lang: Edemissens Trainer Imre Trappe hofft darauf, dass sein Team trotz der personellen Probleme die Klasse hält.

TSV II setzt auf den Austausch mit der Ersten

Im Sommer 2017 verzeichnete die Kreisliga-Mannschaft des TSV Edemissen einen großen Aderlass – und das hatte auch Folgen für die Zweite des TSV, denn Trainer Imre Trappe musste mehrere Leistungsträger nach oben abgeben. Dennoch holte der TSV sieben Punkte in der 1. Fußball-Kreisklasse. 

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Im Sommer 2017 verzeichnete die Kreisliga-Mannschaft des TSV Edemissen einen großen Aderlass – und das hatte auch Folgen für die Zweitvertretung des TSV, denn Spielertrainer Imre Trappe musste mehrere Leistungsträger nach oben abgeben. Zwischenzeitlich war sogar das Aus des Reserve-Teams ein Thema. Doch dem Coach ist es gelungen, das Team zusammenzuhalten und wettbewerbsfähig zu machen. Nach einem schwierigen Start in der 1. Fußball-Kreisklasse hat der TSV II bereits sieben Punkte geholt und steht damit auf dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Meine Bilanz der Hinrunde: „Wenn man bedenkt, dass wir kurz davor standen, die Mannschaft abzumelden und wir sogar ein Spiel mangels Personal ausfallen lassen mussten, bin ich mit dem Abschneiden eigentlich ganz zufrieden. Dennoch haben wir im Laufe der Hinrunde auch einige Punkte unnötig liegen gelassen – zum Beispiel beim späten Gegentor im Spiel gegen Lafferde.“

Mein Spieler der Hinrunde: „Fast alle Spieler haben sich in dieser für den Verein sehr schwierigen Situation den Allerwertesten aufgerissen – da gebührt jedem mein Lob, dennoch möchte ich mit Sebastian Richter unseren Torhüter herausheben. Er hat in allen Mannschaften ausgeholfen und auch uns immer wieder Punkte festgehalten, dabei war er eigentlich „nur“ für die Altherren-Mannschaft eingeplant, aber von der Leistung her erreicht er immer noch locker das Niveau für unsere erste und zweite Mannschaft.“

Mein Pechvogel der Hinrunde: „Das ist Frederick Stolte. Er ist gut gestartet, hat seine Treffer gemacht, bekam dann aber wieder Probleme mit der Leiste und dem Rücken. Zwar kam er dann wieder, hatte aber Abschlusspech und wieder Schmerzen – die letzten Spiele der Hinrunde konnte er schon nicht mehr mitmachen. Er und auch ich hoffen, dass er eine schmerzfreie und erfolgreiche Rückrunde spielen kann.“

*Meine Enttäuschung der Hinrunde: *„Das waren die hohen Niederlagen: das 0:6 gegen Wedtlenstedt, das 1:6 gegen Adenstedt und das 3:6 gegen Wipshausen – aber auch andere Spiele haben wir unter dem Strich zu hoch verloren.“

Meine Erwartungen an die Rückrunde: „Wir wollen es schaffen, irgendwie in das Tabellenmittelfeld zu kommen. Leider sieht es personell in der Rückrunde nicht besser aus, deswegen müssen die erste und zweite Mannschaft in engem Kontakt stehen und immer wieder freie Spieler austauschen, damit am Ende beide Teams jeweils die Klasse halten.“

Meine persönliche Zukunft: „Ich werde weitermachen. Im Moment läuft die Kommunikation zwischen den einzelnen Mannschaften sehr gut – ich möchte auch gerne mehr A-Jugendliche integrieren. Im Moment mache ich vor und nach den Spielen alles selbst, und deshalb wäre es schön, wenn wir einen Mannschaftsbetreuer finden würden, der mich ein wenig entlasten könnte.“

Zugänge: Keine.

Abgänge: Justin Könnecke (Ziel unbekannt).

Region/Peine TSV Edemissen II (Herren) TSV Edemissen 1. Kreisklasse Peine Kreis Peine

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige