sp-fussball-ll-klausdord1-166854 TSVK-Coach Dennis Trociewicz ist mit seiner Mannschaft zufrieden. © Sonja Paar
sp-fussball-ll-klausdord1-166854

TSV Klausdorf: Trainer Dennis Trociewicz im Interview

Wir müssen mehr Konstanz zeigen und immer am oberen Limit spielen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Als letztem Verein gelang dem TSV Klausdorf über den Umweg der Relegation der Sprung in die Landesliga Schleswig. Das Saisonziel war entsprechend bescheiden: Klassenerhalt. Nur wenige Monate später zählen die Klausdorfer zu den Top-Teams der Liga, die nach dem 3:2 Erfolg im Oktober beim Husumer SV sogar kurz die Tabellenführung übernahmen. Bis zum Beginn der Rückrunde überwintert der TSV auf Platz vier. Eine starke Leistung. KN-Sportbuzzer sprach mit Trainer Dennis Trociewicz, um den Ursachen auf den Grund zu gehen.

Buzzer: Klausdorf ist für viele die Überraschung der Landesliga. Was sind die Gründe für das gute Abschneiden?

Trociewicz: Es gibt einige Gründe, die alle wichtig für den Erfolg sind. Zum einen haben sich die Neuzugänge Finn Schlie und Jonas Hillmer schnell integriert. Zum anderen haben junge Spieler wie Jan Petersen und Bennet Vetter einen Schritt nach vorn gemacht. Dadurch ist die Konkurrenz größer geworden und auch die etablierten Spieler müssen mehr leisten, wenn sie spielen wollen. So hat sich das Niveau insgesamt verbessert, und wir können Verletzungen leichter kompensieren.

Ist eine Top-Platzierung zum Saisonende realistisch?

An Kropp führt kein Weg vorbei. Die sind herausragend und werden Meister. Ob wir nun auf Platz zwei oder fünf landen, werden wir sehen. Sicher spielt auch Glück eine Rolle, aber als erstes müssen wir immer das Limit abrufen. Deshalb haben wir die Spiele bis Oktober gewonnen. In den letzten Spielen schien es so, als wenn wir den einen Schritt weniger machen. Da haben wir zu recht nicht mehr gewonnen. Und natürlich ist ein guter Start in die Rückrunde wichtig.

Zwischen der Oberliga und der Verbandsliga wurde die Landesliga installiert. Eine gute Entscheidung?

Es ist eine ausgeglichene Liga mit einigen unbekannten Gegnern. Eine schöne Sache. Aber kaum eine Mannschaft außer Kropp wird sich in der Oberliga behaupten können. Der Schritt für einen Landesligisten in die Oberliga ist nach wie vor riesig. Auch für uns. Das ist als wenn wir mit Wattebäuschchen auf Panzer schießen würden.

Was fehlt Klausdorf denn noch?

Wir müssen mehr Konstanz zeigen und immer am oberen Limit spielen. Das ist nicht jede Woche möglich. Also müssten wir auch in der Spitze noch etwas breiter werden. Dazu fehlen uns aber die finanziellen Mittel. So wie es jetzt ist, ist es gut. Wir brauchen keine 25 Stars. Sind die ersten 15 von uns fit, dann ist es für jeden gegen uns schwer. Unser Ziel ist es jetzt erst Mal Platz zwei zu schaffen.

Platz zwei würde die Relegation bedeuten.

Damit kennen wir uns ja aus.

Landesliga Schleswig-Holstein Schleswig (Herren) TSV Klausdorf (Herren) Region/Kiel Kreis Kiel

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige