Jonas Schäfer (Mitte/TSVA) kommt nicht an den Ball, den Klausdorfs Kapitän Karsten Andre Jordan aus der Gefahrenzone köpft. Jonas Schäfer (Mitte/TSVA) kommt nicht an den Ball, den Klausdorfs Kapitän Karsten Andre Jordan aus der Gefahrenzone köpft. © Uwe Paesler
Jonas Schäfer (Mitte/TSVA) kommt nicht an den Ball, den Klausdorfs Kapitän Karsten Andre Jordan aus der Gefahrenzone köpft.

TSV Klausdorf und TSV Bordesholm auf der Lauer

Tabellenführer TSV Kropp musste ein Last-Minute-Unentschieden hinnehmen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Bis auf Tabellenführer Kropp, den beim 1:1 in Schönkirchen nur 120 Sekunden vom 16. Saisonsieg trennten, und die Husumer SV lösten die Spitzenteams der Fußball-Landesliga Schleswig ihre Aufgaben größtenteils souverän. Husum leistete sich mit einem 4:4 bei der SG Geest einen unerwarteten Ausrutscher. Der Gettorfer SC besiegte nach Anlaufschwierigkeiten Schleswig 06 mit 4:2 und behauptete den Relegationsplatz, während ihm Bordesholm dicht auf den Fersen bleibt. Das 2:1 des TSV Klausdorf in Altenholz könnte diesen noch einmal in eine gefährliche Situation bringen. Den Eckernförder SV trennen nach der vierten Niederlage in Folge nur noch zwei Zähler von einem Abstiegsplatz.

TSG Concordia Schönkirchen – TSV Kropp 1:1

Zügiger Spielaufbau, zwingende Torchancen und tolle Torwartparaden. Die 100 Zuschauer kamen in dem bis zum Schlusspfiff spannenden Spiel voll auf ihre Kosten. Zwei Mal konnte sich TSG-Torwart Lukas Losch auszeichnen, der gegen Finn Langkowski (8.) und Malte Eggers (21.) parierte, während auf der Gegenseite erst Daniel Jeromin mit einem tollen Reflex per Fußabwehr vor Marcel Stoltenberg rettete (18.), ehe Daniel Grosmann nur knapp daneben zielte (26.). Als Kropp durch Undiszipliniertheiten gleich zwei Spieler verlor (56., 86.), gelang es Schönkirchen nicht, Kapital daraus zu schlagen. Im Gegenteil: Kropp ging gar in Führung (62.). Erst in der Nachspielzeit gelang es der TSG gegen bravourös kämpfende Gäste, den Ausgleich zu markieren. „Wir hatten sogar noch die Siegchance, aber Kropp hat sich den Punkt redlich verdient“, so TSG-Trainer Stefan Köpke, der dem Hochkaräter von Marius Reese (90.+4) ein wenig hinterher trauerte.

Mehr aus der Landesliga Schleswig

FC Kilia Kiel – BW Löwenstedt 3:0

Bis zur Halbzeit sah es noch nicht nach diesem Lebenszeichen der Kilianer im Abstiegskampf aus. „Wir kamen nicht ins Spiel, haben viele Fehler gemacht sowie kein Lauf- und Passspiel abgeliefert“, sah FC-Coach Thommy Schwantes sich genötigt, in der Kabine „eine klare Ansprache“ zu halten. Offenbar hatte er die richtigen Worte gefunden, denn ab Wideranpfiff waren seine Spieler wie verwandelt. Sie agierten mutiger und erarbeiteten sich eine Vielzahl von Chancen gegen einen Gegner, der bei seinen Kontern zu unkonzentriert im Abschluss war. Anders die Platzherren bei zumindest einigen ihrer Tormöglichkeiten. Sebastian Poppe besorgte das 1:0 (54.) mit einem satten Schuss ins untere rechte Eck. Danach vereitelte FC-Keeper Justin Rohde die einzige Großchance der Gäste. Es dauerte bis in die Schlussminuten hinein, ehe die Heimelf den erlösenden finalen Torjubel auch im Fanblock auslöste. Marques Rodrigues köpfte zum 2:0 (89.) ein, Jesper Weishaupt legte zum späten 3:0 (90.+2) nach. „Verdient, aber etwas zu hoch“, resümierte Thommy Schwantes.

TSV Altenholz – TSV Klausdorf 1:2


Die Ausfälle von einer Handvoll Stammspieler war für die Altenholzer nicht zu verkraften – das wurde von Beginn an deutlich. Die Gäste operierten mit einfachsten Mitteln, doch selbst mit denen war der TSVA überfordert. „Leichte Fehler im Spielaufbau haben uns immer wieder zurückgeworfen“, kommentierte Kristian Hamm eine aus seiner Ansicht enttäuschende erste Hälfte. Dennoch benötigte Klausdorf lange, um die Altenholzer Schwächen zu nutzen und benötigte einen von Marc Zeller sicher verwandelten Foulelfmeter (37.), um in Führung zu gehen. Die baute Hime Hakaj noch vor dem Seitenwechsel aus (41.). Gut für Altenholz, dass der Unparteiische wenig später zur Pause bat, sonst wäre der Rückstand wohl noch angewachsen.So aber nutzte Hamm die Halbzeit, um seine Elf wachzurütteln. Mit Erfolg, denn zumindest stimmte im zweiten Abschnitt die Einstellung, Im Spiel nach vorn blieben viele Wünsche offen, sodass erst ein von Lars Bellmann in der Nachspielzeit verwandelter Foulelfmeter zumindest zum Ehrentor führte.

Die Partie zwischen dem TSV Altenholz und dem TSV Klausdorf in Bildern:

TSV Rantrum – TSV Bordesholm 1:5

Die Bordesholmer zeigten sich gut erholt von der Mittwoch-Niederlage in Kropp. „Diese Antwort war wichtig“, zeigte sich der Bordesholmer Coach Björn Sörensen zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Die ging früh durch Sebastian Klimmek (6.) in Führung, legte durch Nick Lemke (26.) und Marian Ruhberg (33.) nach und fing sich lediglich durch eine Unachtsamkeit einen Gegentreffer (Danny Jessen/43.) ein. „Vierzig Minuten lang haben wir auf dem tiefen Boden komplett gut durchgespielt“, lobte Sörensen und attestierte seiner Elf auch im zweiten Durchgang eine „richtig gute geschlossene Leistung.“ Jan-Niclas Bräunling (54./Foulelfmeter) und Malte Lucht (72.) machten den sechsten Auswärtssieg perfekt.

Region/Kiel TSG Concordia Schönkirchen (Herren) TSV Kropp (Herren) TSV Kropp Landesliga Schleswig-Holstein Schleswig (Herren) TSG Concordia Schönkirchen FC Kilia Kiel (Herren) FC Kilia Kiel SV Blau-Weiß Löwenstedt (Herren) TSV Altenholz (Herren) SV Blau-Weiß Löwenstedt TSV Klausdorf (Herren) TSV Altenholz TSV Rantrum (Herren) TSV Klausdorf TSV Bordesholm (Herren) TSV Rantrum Kreis Kiel TSV Bordesholm

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige