Der Einsatz des Klausdorfers Karsten Jordan (li./hier beim Torjubel mit Christer Reiser) ist nach seinem Nasenbeinbruch in Kropp fraglich. Der Einsatz des Klausdorfers Karsten Jordan (li./hier beim Torjubel mit Christer Reiser) ist nach seinem Nasenbeinbruch in Kropp fraglich. © Paar
Der Einsatz des Klausdorfers Karsten Jordan (li./hier beim Torjubel mit Christer Reiser) ist nach seinem Nasenbeinbruch in Kropp fraglich.

TSV Klausdorf zum Topspiel nach Kropp

Schönkirchener Rumpf-Elf will es wissen - Heikendorf trifft auf Altenholz

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Ganz im Schatten der Spitzenpartie zwischen dem TSV Kropp (2.) und dem TSV Klausdorf (3.) steht der letzte Spieltag vor der Winterpause in der Landesliga Schleswig. Einen Sieg fest im Blick hat die TSG Concordia Schönkirchen, die den Vorletzten SG Geest 05 erwartet. Völlig offen scheint die Partie zwischen dem Heikendorfer SV und dem punktgleichen Tabellennachbarn TSV Altenholz.

Concordia Schönkirchen –SG Geest (Sonnabend, 14 Uhr)

Personell sieht es in Schönkirchen düster aus, denn gleich drei Stammkräfte fehlen, und der Einsatz von vier weiteren Spielern ist mehr als fraglich. „Wir werden schon noch elf Leute zusammen bekommen und zwei auf der Bank sitzen haben. Aber das darf nicht für eine Ausrede herhalten. Egal, wer spielt: Ich erwarte einen Sieg“, erklärt TSG-Trainer Stephan Köpke, dem die 1:6-Pleite beim TSV Altenholz letzte Woche noch im Magen liegt. „Der Auftritt war taktisch und mental indiskutabel. Das können die Jungs, die auf dem Platz stehen, nun wieder gerade rücken. Gespielt wird auf jeden Fall“, so Köpke, der an den Kollektivgeist der gesamten Mannschaft appelliert.

TSV Kropp – TSV Klausdorf (Sonnabend, 14 Uhr)

Beim 2:5 im Hinspiel wurde Klausdorf von der offensiven Aufstellung der Kropper überrascht und förmlich überrannt. „Daraus haben wir zwar gelernt, aber Kropp hat dennoch die Favoritenrolle. Als Außenseiter fühlen wir uns auch wohler“, erklärt Klausdorfs Trainer Dennis Trociewicz, dessen Team personell kaum umgestellt werden muss. Allein der Einsatz von Karsten Jordan ist nach seinem Nasenbeinbruch fraglich. „Wir werden uns taktisch etwas einfallen lassen, um Kropp zu stoppen. Mitnehmen wollen wir aber auf jeden Fall etwas“, liebäugelt der Klausdorfer Coach mit einem Punkt.

Heikendorfer SV –TSV Altenholz (So., 14 Uhr)

Trotz der beiden Niederlagen gegen Büdelsdorf und Osterrönfeld ist HSV-Coach David Lehwald guter Dinge. „Das wirft uns in keinster Weise zurück. Die Niederlagen gehören zum Lernprozess dazu und bringen uns weiter. Auch wenn die Leistung zuletzt nicht so berauschend war, bin ich mit dem bisherigen Abschneiden unseres Teams mehr als zufrieden. Vielleicht können wir das Fußball-Jahr 2017 mit einem Heimsieg gegen den Tabellennachbarn aus Altenholz versöhnlich abschließen“, hofft Lehwald, der weiterhin auf Frederic von Kulaschewitz und Philipp Süß (beide verletzt) verzichten muss. „Ansonsten sieht es personell gut bei uns aus“, verriet der 34-Jährige.

Region/Kiel Landesliga Schleswig-Holstein Schleswig (Herren) TSG Concordia Schönkirchen (Herren) TSV Klausdorf (Herren) Heikendorfer SV (Herren)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige