18. November 2018 / 21:06 Uhr

TSV Krankenhagen schöpft neue Hoffnung

TSV Krankenhagen schöpft neue Hoffnung

Claus Dieter Luchs
Der Heveser Till Kammann brüllt seine Freude nach seinem Last-Minute-Treffer heraus.
Der Heveser Till Kammann brüllt seine Freude nach seinem Last-Minute-Treffer heraus. © uk
Anzeige

In der Fußball-Kreisliga geht das Spitzenduo weiterhin im Gleichschritt vorweg. Der TSV Krankenhagen feierte einen wichtigen 1:0-Erfolg gegen den SV Engern.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

TSV Algesdorf – SV Sachsenhagen 0:5.

Der SVS ging durch Yannik Thake (7.) früh mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten nach den Seitenwechsel baute Tim Hensel die Sachsenhäger Führung auf 2:0 aus. Nach dem 3:0 erneut durch Hensel (74.), der aus zentraler Position erfolgreich war, gab der TSV, seinen Widerstand endgültig auf. Nur drei Minuten später erzielte Thake den Treffer zum 4:0. Mit seinem dritten Treffer stellte Thake in der 86. Minute den verdienten 5:0-Endstand her.

FC Hevesen – TuS Niedernwöhren 2:2.

Trotz drückender Überlegenheit und einer Vielzahl guter Tormöglichkeiten kam der FC Hevesen nur zu einer Punkteteilung gegen den TuS Niedernwöhren. In der 15. Minute wurde der Ball durch die Heveser Abwehr zu Daniel Engwer gespielt, der keine Mühe hatte, das Leder zum 1:0 einzunetzen. Nur zwei Minuten später erzielte David Weber mit einem Schuss aus zentraler Position den 1:1-Ausgleich. Aus stark abseitsverdächtiger Position war erneut Engwer zum 2:1 für den TuS erfolgreich (45.). Erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit landete ein Sonntagsschuss von Till Kammann aus 20 Metern zum 2:2 im Niedernwöhrener Tor.

SV Victoria Lauenau – TSV Steinbergen 4:2.

Bis zum 1:1 durch Hendrik Dargel (27.) war der Gast die klar spielbestimmende Mannschaft und hätte nach dem 1:0 durch Alexander Pfohl (11.) den Torchancen nach deutlich höher in Führung gehen müssen. In der 39. Minute setzte sich Dargel gleich gegen drei Steinberger Abwehrspieler durch und schoss das Leder zum 2:1-Pausenstand in die Maschen. Nach dem 3:1 nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel erneut durch Dargel kontrollierte der SV die Begegnung und baute die Führung durch den vierten Treffer von Dargel (79.) auf 4:1 aus. Felix Mehrens verkürzte in der Schlussminute zum 2:4.

TSV Krankenhagen – SV Engern 1:0.

In der 18. Minute schoss Denis Stapel einen Foulelfmeter neben das Krankenhäger Tor. Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der Gast ein deutliches Übergewicht und kam zu einer Vielzahl hochkarätiger Tormöglichkeiten. In der 75. Minute erzielte Hergen Böttke jedoch nach einem Freistoß von Yannik Dreier per Kopfball das Tor des Tages. Erneut Pech hatte der Gast in der 88. Minute, als ein Schuss von Oliver Watermann von der Latte ins Spielfeld zurücksprang.

TuS Germania Apelern – FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen 2:3.

Der Gast begann die Begegnung recht stark und ging bereits in der zweiten Minute durch Mark Wilms mit 1:0 in Führung. Miguel Gutsch war nach einem krassen Abwehrfehler zum 2:0-Pausenstand erfolgreich (45.). Nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch Guiliano Maione wurde der TuS zur klar spielbestimmenden Mannschaft. Per Foulelfmeter baute Mark Wilms die Gästeführung auf 3:1 aus (70.). Lucas Bregulla verkürzte in der 87. Minute nur noch zum 2:3-Endstand.

SV Obernkirchen – TSV Hagenburg 1:2.

In einem Spiel auf Augenhöhe hatte der SVO in der ersten Halbzeit Pech, als ein Kopfball von Marlo Niemann nur die Latte des Hagenburger Tores traf (10.). Dimitrij Salakin schloss einen Konterangriff kurz nach der Halbzeit mit dem Treffer zum 1:0 ab (49.). Per Foulelfmeter baute Salakin die Hagenburger Führung auf 2:0 aus (61.). Nach dem Anschlusstreffer durch Moritz Leberke, der von der Strafraumgrenze unhaltbar einschoss (80.), setzte der SVO alles auf eine Karte. In der Nachspielzeit verhinderte Torwart Ricardo Schulz mit einer Glanzparade gegen Leberke den Ausgleich.

SC Auetal – TSV Eintracht Exten 2:2.

In der 6. Minute stand Jonas Hunze nach einem Fehler in der Auetaler Hintermannschaft völlig allein vor Torwart Metin Yetiz und schob das Leder zum 1:0 über die Linie. Der spielbestimmende Gastgeber vergab gleich reihenweise beste Tormöglichkeiten und kam erst in der 57. Minute nach einem Freistoß von Jan-Frederik Meier durch einen Kopfballtreffer von Samer Mahmo zum 1:1. In die Auetaler Drangperiode nutzte Leon Dresenkamp eine Auetaler Fehlerkette zur erneuten TSV-Führung (67.). Per Foulelfmeter glich Jan-Frederik Meier zum 2:2 aus (74.).

TuS Lüdersfeld – MTV Rehren A.R. 1:5.

Bis zum Doppelschlag zum 0:2 gestaltete der Gastgeber die Begegnung gegen den Spitzenreiter ausgeglichen. Nach einer Flanke von Julian Lattwesen brachte Sebastian Breselge den MTV mit 1:0 in Führung (37.) Nur zwei Minuten später war erneut Breselge zum 2:0 erfolgreich. Mit einem unhaltbaren Schuss erzielte Marlon Jahn den Treffer zum 3:0-Pausenstand (45.). Wiederum Jahn baute die Rehrener Führung auf 4:0 aus (50.). Tizian Hainke verkürzte per Freistoß von der Strafraumgrenze auf 1:4 (55.). Mit seinem dritten Treffer stellte Jahn den auch in dieser Höhe verdienten 5:1-Endstand her (62.).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt