Levke Hölzer (links) im Laufduell mit der Ahltenerin Friederike-Michelle Peter. Levke Hölzer (links) im Laufduell mit der Ahltenerin Friederike-Michelle Peter. © Priesemann (Archiv)
Levke Hölzer (links) im Laufduell mit der Ahltenerin Friederike-Michelle Peter.

"Ein komisches Gefühl": Levke Hölzer spielt gegen ihren Arbeitgeber Werder Bremen

Die Frauen des TSV Limmer treffen in der 2. Runde des DFB-Pokals auf Werder Bremen. Levke Hölzer wird sich besonders freuen.

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Als am 28. August in Dortmund die Paarungen für die 2. DFB-Pokal-Runde der Frauen ausgelost wurden, versammelten sich in der Geschäftsstelle des SV Werder Bremen einige Mitarbeiterinnen gespannt um einen Monitor, um die Ziehung zu verfolgen.

„Natürlich haben wir vorher aus Spaß gesagt, dass es lustig wäre, wenn wir gegeneinander spielen würden“, berichtet Levke Hölzer schmunzelnd. Genauso kam es. Am Sonnabend um 16 Uhr kämpfen die TSV-Frauen aus der Regionalliga gegen den Bundesligisten Werder Bremen um den Achtelfinal-Einzug.

Die Frauen des SV Werder Bremen: Auf diese Spielerinnen muss der TSV Limmer aufpassen

​"Sicher ist das ein komisches Gefühl"

Die 26-jährige Außenstürmerin spielt seit mittlerweile 14 Jahren für den TSV Limmer. Doch Hölzers Arbeitgeber ist Werder Bremen, täglich pendelt sie mit dem Zug von ihrem Wohnort Hannover in die Hansestadt. „Sicher ist das ein komisches Gefühl“, sagt sie. Schließlich laufe sie so mancher Gegnerin von morgen täglich auf dem Flur über den Weg.

Werder-Fan sei sie schon als Kind gewesen, berichtet sie. „Ich mag dieses Familiäre einfach.“ In ihrer täglichen Arbeit sorgt die junge Frau dafür, dass die Attribute, die viele nach wie vor mit dem Club verbinden, bestehen bleiben und kümmert sich im sogenannten CSR-Management um soziale und gesellschaftliche Projekte der Grün-Weißen, ist oft in Schulen und Kitas unterwegs.

Sensation: TSV Limmer schmeißt Zweitligist BW Hohen Neuendorf aus DFB-Pokal

​Der Traum vom Weiterkommen ist da

Doch am Sonnabend „stehe ich auf jeden Fall mit ganzem Herzen für Limmer auf dem Platz“, verspricht sie. „In Hannover bin ich ja genauso verwurzelt.“ Gab es denn eine Stallorder des Chefs an die letzt- und diesjährige Toptorschützin des TSV, nicht so ganz genau zu zielen? Hölzer lacht. „Im Spaß kamen da natürlich schon ein paar Sprüche“, sagt sie. 

Doch der Traum vom Weiterkommen ist größer als die Sorge vor der Vorgesetztenschelte. „Auch wenn es vielleicht nicht realistisch erscheint“, sagt sie. Und wenn es nicht klappt, gibt es bald eine zweite Chance: Am 5. November kickt der TSV gegen Werder Bremen II um Punkte. Auswärts – nur für Levke Hölzer wird es ein Heimspiel sein.

Mehr Berichte und Fotos aus der Frauen-Regionalliga Nord findet Ihr unter diesem Link.

Region/Hannover TSV Limmer (Frauen) SV Werder Bremen (Frauen) DFB-Pokal Frauen Deutschland Runde 1 (+5) Levke Hölzer (TSV Limmer)

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige