05. Dezember 2018 / 21:20 Uhr

TSV Malente glaubt trotz elf Punkten Rückstand an den Klassenerhalt

TSV Malente glaubt trotz elf Punkten Rückstand an den Klassenerhalt

Lisa Wittmaier
Die Hinrunde lief für TSV Malente alles andere als rund. Im neuen Jahr wollen die Herren aber nochmal angreifen.
Die Hinrunde lief für TSV Malente alles andere als rund. Im neuen Jahr wollen die Herren aber nochmal angreifen.
Anzeige

Für den Klassenerhalt soll der Kader noch nachgebessert werden

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Für den TSV Malente war es eine schwere Hinrunde, bei der am Ende nur sechs Punkte aus 18 Spielen geholt werden konnte. Dami stehen die Ostholsteiner mit elf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer auf dem letzten Tabellenplatz der Verbandsliga. Die Gründe für das schlechte Abschneiden sieht Pressesprecher Björn Kurr überwiegend in der Verletzungsmisere, den beruflichen Verändeurngen der Spieler und dem mangeldem Selbstvertrauen. "Wir sind mit einem großen Kader gestartet und haben einen Umbruch mit jungen Leuten begonnen. Es fing auch gut an, nur das Erfolgserlebnis wollte einfach nicht eintreten, was mehr und mehr am Selbstvertrauen nagte. Hinzu kam, dass einige Spieler sich beruflich veränderten und nicht mehr kontinuierlich trainieren und spielen konnten. Aber auch die Verletzungsmisere zog bei uns ein, was uns weiter ins Hintertreffen brachte." erklärte Kurr.

Glaube an den Klassenerhalt

Daher ist man in Malente auch froh, dass man frühzeitig in die Pause gehen konnte und hat den Glauben an den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben. "Wir haben erst einmal Pause und können uns neu sammeln, um dann das Ruder herumzureißen, was schwer genug wird. Wir werden aber alles versuchen, wie in der letzten Saison, wo wir auch nicht besser standen, um den Klassenerhalt oder zumindest den Relegationsplatz zu erreichen. Die Mannschaft hat sich definitiv noch lange nicht aufgegeben und wir werden es noch schaffen, die Klasse zu halten." hofft er auf die Wende.

Verstärkungen ja, Turniere nein

Aufgrund des im Laufe der Saison ausgedünnten Kaders, möchte sich der TSV im Winter noch verstärken. "Wir sind an Vertstärkungen dran, aber es ist noch nichts spruchreif." An Turnieren nehmen die Malenter dieses Jahr nicht teil "Wir werden jetzt eine Regenerationsphase einlegen und kein Hallenturnier bestreiten, bis auf unser eigenes vom 11.01. bis 13.01.19, was den ganzen Verletzten geschuldet ist und uns voll und ganz auf die letzten 13 Spiele konzentrieren."

Unsere "Helden der Woche"

Tim York Röben-Müller erzielte alle vier Tore für die Eutiner U19 und gewann mit 44,1 Prozent vor Kevin Berens (TuS Lübeck 93/21,5%) und Ahmed Sharie (SC Buntekuh/11,9%). Zur Galerie
Tim York Röben-Müller erzielte alle vier Tore für die Eutiner U19 und gewann mit 44,1 Prozent vor Kevin Berens (TuS Lübeck 93/21,5%) und Ahmed Sharie (SC Buntekuh/11,9%). ©
Anzeige
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt