03. April 2018 / 16:45 Uhr

Im 17.Spiel! TSV Mühlenfeld Reserve feiert ersten Saisonsieg

Im 17.Spiel! TSV Mühlenfeld Reserve feiert ersten Saisonsieg

Nicola Wehrbein
Endlich können sich auch mal die Spieler der Mühlenfeld-Reserve über einen Dreier freuen (Archivbild).
Endlich können sich auch mal die Spieler der Mühlenfeld-Reserve über einen Dreier freuen (Archivbild). © Christian Hanke
Anzeige

Es geht doch. Am 17. Spieltag hat die Reserve vom TSV Mühlenfeld den ersten Saisonsieg gefeiert. Am Abstieg des Teams von Marco Hauke wird dies zwar wohl nichts mehr ändern, aber "danach war nur noch Jubel", so der Trainer. Sören Albrecht, Trainer von Gegner Garbsener SC, war mehr als angefressen. „In der ersten Halbzeit hätte ich auch zehn Hütchen aufs Feld stellen können, die hätten wahrscheinlich mehr bewirkt als meine Spieler“.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

„Danach war nur noch Jubel“, schilderte Mühlenfelds Trainer und Torhüter Marco Hauke - „wir freuen uns tierisch.“ Der erste Saisonsieg für das Schlusslicht TSV Mühlenfeld II. Ein absolut verdienter Erfolg obendrein. „In der ersten Halbzeit hätte ich auch zehn Hütchen aufs Feld stellen können, die hätten wahrscheinlich mehr bewirkt als meine Spieler“, ereiferte sich Garbsener-SC-Trainer Sören Albrecht. „Wir haben es an allem vermissen lassen. Kampfgeist, Laufbereitschaft, Einsatzwillen, stattdessen die pure Überheblichkeit. Die Mühlenfelder haben uns aufgezeigt, auf welche Tugenden es ankommt.“

Diese Teams aus der Region Hannover haben noch nicht gewonnen (Stand 28.11.2017):

<b>TSV Berenbostel:</b> 4 Unentschieden, 8 Niederlagen (15. Platz, Kreisliga 2) Zur Galerie
TSV Berenbostel: 4 Unentschieden, 8 Niederlagen (15. Platz, Kreisliga 2) ©
Anzeige

​Mühlenfelder hätten sogar höher führen können

Justin Drechsler brachte die Heimelf in Front, Innenverteidiger Tizian Scharnhorst hatte klasse vorgelegt (7.). Einen Freistoß von Scharnhorst nickte Malte Philipp zum 2:0 ein (23.). Und die Hauke-Riege hätte zur Pause sogar locker höher führen können, die Chancen waren da. Nach dem Seitenwechsel berappelten sich die Gäste etwas, der Anschlusstreffer von Tobias Wenzlaff per Strafstoß (69.) verlieh zusätzlich Auftrieb. In der Folge vergab der GSC zwei dicke Gelegenheiten zum Ausgleich. Stattdessen erzielte Tobias Franke das 3:1 (83.), bevor Gäste-Akteur Maximilian Moch den Schlusspunkt setzte (85.). Und der Mühlenfelder Jubel ausbrach.

Mehr zum Amateurfußball im Sportbuzzer

Ein Sonderlob sprach Hauke seinem Innenverteidiger Tizian Scharnhorst aus, „hinten hat er dicht gemacht und dazu zwei Tore vorbereitet, echt klasse.“ „In der Schlussphase haben wir Druck gemacht, da war’s zu spät“, erklärte Albrecht, der zum Saisonende beim GSC aufhört.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt