bankiewicz Thomas Bankiewicz (rechts) und der TSV Nahe kassierten beim 3:4 gegen den Ratzebuerg SV die erste Saisonniederlage. © Weber
bankiewicz

TSV Nahe kassiert die erste Saisonpleite

Messerschmidt- Elf unterliegt dem Ratzeburger SV

BUZZER DEINE MEINUNG!

  • Fail -
  • Läuft -
  • Krass -
  • WTF -
  • Kopf Hoch -
  • Peinlich -
Anzeige

Nun hat es auch die Fußballer des TSV Nahe erwischt. Fünf Tage nach dem Pokaltriumph gegen den Landesligisten TuS Hartenholm verlor der Verbandsligist aus der Südstaffel gegen den Ratzeburger SV mit 3:4. Die SG Rönnau-Segeberg kassierte gegen Spitzenreiter Lübecker SC mit dem 2:4 eine erwartete Niederlage.

TSV Nahe -Ratzeburger SV 3:4 (2:1)

Edmund Messerschmidt stellte sich demonstrativ vor sein Team. „Ich übernehmen die Verantwortung für diese Niederlage“, erklärte der Interimscoach, der gegenüber dem Pokalspiel ein paar Veränderungen vorgenommen hatte. „Das hätte ich wohl nicht machen sollen.“ Ein weiterer entscheidender Punkt war das Defensivverhalten. „Gegen Hartenholm haben wir mit großer Leidenschaft verteidigt, diesmal allerdings den Gegner förmlich zum Toreschießen eingeladen.“

TSV Nahe: Florian Paetow - Florian Kaste, Christopher Otte, Till Klingbeil, Thomas Bankiewicz - Malte Rheders (90.+3), Tanju Lohse, Felix Reinecke, Yannick Stelling - Patrick Erkelenz (65. Thorben Lemke), Kevin Bünting (77. Nick Schüler).

Tore: 1:0, 2:0 (36./44.) Patrik Erkelenz, 2:1 (45.+1) Marc Fischer, 2:2 (53.) Joshua Zander, 3:2 (65.) Felix Reinecke, 3:3 (77.) Janne Zunker, 3:4 (79.) Thorge Schlüter.

SR: Pascal Gilgenberger (TSV Neustadt).

SG Rönnau-Segeberg - Lübecker SC 2:4 (2:3)

„Wir haben uns nach dem 2:2 zu schülerhaft angestellt und leider komplett unsere Ordnung verloren“, bemängelte SG-Co-Trainer Mirko Wittenberg, dessen Team gegen den Spitzenreiter drauf und dran war, einen Punkt einzufahren. Denn in der zweiten Halbzeit besaßen die Gastgeber, die nach der Ampelkarte gegen Janik Rothbrust (70.) nur noch zu zehnt waren, einige Ausgleichschancen. „Leider konnten wir diese nicht nutzen“, stöhnte Wittenberg, der allerdings einräumen musste: „Die Lübecker waren unter dem Strich etwas cleverer als wir.“

SG Rönnau-Segeberg: Wolf Breitsprecher - Tim Hamann, Nils Bohn (32. Patrick Bordolo), Janik Rothbrust, Christoph Zimmer - Lasse Möller (68. Carlos Catala), Sebastian Buss, Torge Willhöft, Alexander Witt - Christian Clausen, Niklas Bibo.

Tore: 0:1 (2.) Jannik Schmalfeld, 0:2, 2:4 (14./90.) Domingo Arlandi, 1:2, (37.) Sebastian Buss, 2:2 (38.) Niklas Bibo, 2:3 (41.) Daniel Möller.

Besonderes Vorkommnis: Ampelkarte gegen Janik Rothbrust (70.) wegen wiederholtem Foulspiel.

SR: Claudius Böhnke (SV Eichede).

Region/Kiel Verbandsliga Schleswig-Holstein Süd-Ost, Herren TSV Nahe SG Rönnau-Segeberg

KOMMENTIEREN

Die besten Bundesliga Quoten werden bereitgestellt von Smartbets.

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

KOMMENTARE

Anzeige